Zur Asthetik Des Vorlaufigen

Zur Asthetik Des Vorlaufigen

Edited by  , Revised by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

English summary: This book On the Aesthetics of the Provisional ('Zur Asthetik des Vorlaufigen), offers a synopsis of presentations about two thematically related and interdisciplinary events in cooperation with the cultural institutions of Salzburg. The symposium Sketch-Draft-Sample, which took place in 2011 in the former Salzburg Baroque Museum in the Mirabell Garden, which accommodated the conference as the site where the Rossacher Collection was on display and served as the focal point of the studies, as the displayed paintings were only later completed. Related to aspects of art history, the articles access a variety of themes of the provisional character and preliminaries of art as well as looking at these themes in music, dance, literature, and theater. These texts are accompanied by other points of view, of course. Since the provisional moves in passing, a symposium called Thresholds was held in 2012 in the Residence Gallery in Salzburg, which was concerned with the issues of change and the movements between traditions, creative freedom and nebulous gray areas. German description: 'Zur Asthetik des Vorlaufigen' bietet eine Zusammenschau der Referate zweier thematisch verwandter interdisziplinarer Veranstaltungen in Kooperation mit Salzburger Kultureinrichtungen: Das Symposion "Skizze - Entwurf - Probe", das 2011 im damaligen Salzburger Barockmuseum am Mirabellgarten stattfand, trug dem Tagungsort insofern Rechnung, als die dort gezeigte Sammlung Rossacher ihren Schwerpunkt auf Studien zu spater erst vollstandig ausgefuhrten Gemalden legt. An kunsthistorische Aspekte anknupfend, erschliessen die Beitrage die Themenvielfalt kunstlerischer Vorlaufigkeit auch mit Blick auf Musik, Tanz, Literatur und Theater. Diese Texte werden aus anderem Blickwinkel sinnfallig erganzt. Denn das Vorlaufige im Vorubergehenden ortend, befasste sich auch das 2012 in der Residenzgalerie Salzburg veranstaltete Symposion "Schwellen" mit der Problematik eines Wandels, der sich zwischen Traditionen, kreativem Freiraum und nebuloser Grauzone bewegt.
show more

Product details

  • Hardback | 272 pages
  • 154 x 234 x 22mm | 567g
  • Heidelberg, Germany
  • German
  • 3825364062
  • 9783825364069

About Thomas Hochradner

Thomas Hochradner ist Dozent für Historische Musikwissenschaft an der Abteilung für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg. Lehrveranstaltungen und Publikationen bes. zur Musikgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkten in den Bereichen Barockmusik, Kirchenmusik, Rezeptionsgeschichte, Kirchenmusik, Salzburger Musikgeschichte und Volksmusikforschung. Mitbegründer und erster Leiter des "Instituts für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte", seit 2011 Leiter der "Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte " am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst der Paris Lodron Universität Salzburg sowie der Universität Mozarteum Salzburg.
show more