Zenith. Nr.3

Zenith. Nr.3 : Lang lebe die Repbulik - 9 Thesen zur Zukunft der Türkei

  • Paperback

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Mit 124,5 Metern Wasserlinienlänge gilt die "Savarona" nicht nur als eine der größten jemals gebauten Privatyachten: Für viele Türken ist sie ebenso ein Symbol für die Republik .schlechthin - und für ihren Gründer Mustafa Kemal, genannt Atatürk. 1938 nahm dieser sie als Geschenk des Staates in Empfang und konnte sich bis zu seinem Tod am 10. November noch einige Monate daran erfreuen. Gekrönte Häupter und Filmstars haben seitdem auf der "Savarona" mit Champagner angestoßen. Heute ist sie eine Touristenattraktion; zwischenzeitlich soll sie Geschäftsleuten einmal als schwimmendes Bordell gedient haben. Auch Recep Tayyip Erdogan hat sich schon auf der Kommandobrücke der "Savarona" ablichten lassen. Er will das Ruder der Republik fest im Griff haben, Kurs halten. Er erhöht die Drehzahl der Maschinen und baut das Schiff noch während der Fahrt in stürmischen Gewässern um.
Dieser durch eine harte, autoritäre Führung nur äußerlich stabil wirkende Staat ist bereits leckgeschlagen und steuert womöglich auf eine Katastrophe zu. Der Untergang ist aber aufzuhalten, und noch ist die türkische Republik stark genug, sich aus eigener Kraft aufzurichten. Bei allen Krisen und Konflikten: Das Wohlergehen der Türkei, ihre innere Stabilität und Staatlichkeit können gar nicht weit genug oben auf der Agenda der Europäer stehen. Versagen ihre Institutionen, zerfällt sie oder schlittert sie in einen Bürgerkrieg, hätte das schwerer wiegende Auswirkungen für den Nahen Osten, Europa und die Mittelmeerregion als selbst die Folgen des Arabischen Frühlings. Darüber hinaus gilt (und hier wollen wir als zenith-Redaktion einmal persönlich werden): Die Türkei liegt uns am Herzen, und auch das Interesse unserer Leserinnen und Leser an dem Land dürfte mehr als nur politisch sein. Was der türkischen Republik bevorsteht und auf welche Entwicklungen man jetzt das Auge richten sollte, haben unsere Chefredakteure Daniel Gerlach und Robert Chatterjee in neun Thesen formuliert (S. 38).
show more

Product details