Zeitschrift Fur Celtische Philologie Volume 5

Zeitschrift Fur Celtische Philologie Volume 5

By (author) 

List price: US$27.53

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1905 edition. Excerpt: ...69. Walsh 118 u. s. w. Das angehangte e hat hier keine andere Bedeutung als die Lange der Endung idh (i) zn bezeichnen, wie in seanachaidhe MP. 2, 90, taigidhe 'kommt' TG 35. Das ig der Endung igidh, igidhe ist aber die Endung des kausativen Verbalstammes. Nicht wenige Verben haben namlich neben dem einfachen Stanime den abgeleiteten auf ighim, uighim z. B. aithisim aithisighini 'tadeln', aithnim aithnighim 'kennen', cradhaim cradhuighim 'qualen', cruaidhim cruaidhighini 'harten', dallaim dalluighim 'blenden' cleachtaim cleachtuighim (Kah. 30) 'gewohnt sein', claoidhim claoidhighim (Walsh 78.150) 'unterwerfen' etc. Das Prateritum do eirghe (st. do eirghigh 855) ist von einem eirghighim abgeleitet, so wie do aire (st. do airigh) von airighim, arda 1009 von arduigliim. Ahnliches zeigt z. B. die griechische Sprache: fit tf tQifrie II. 1,32 = pi (i' 'iQe&E 3, 414; dXtyi co 8, 477 = dXiym 8, 483. Der munstersche Dialekt verwendet also den Verbalstamm auf ighim mit einer gewissen Kegelmafsigkeit um die Form der 2. pi. zu verstarken.1) Von den Formen des Prasens ist die 3. sg. auf-ann zu beachten, die die alte Form auf-idh vbllig verdrangt hat, denn J) Dem mnnsterschen Imperativ in der 2. plur. auf-igidh gewissermafsen analog ist die dunkle Form auf-jee ira Manx--in der alteren Sprache bi-gi: in der neueren bee-jec seid" = ir. bidh: alb. bithibh. Die ErklSrung der Endung aus der Nota augens si, die J. Ehjs (Phonology of the Manx, p. 154) anfgestellt hat, ist vielleicht moglich, aber nicht sicher. In der alten Sprache kommt noch die gewShnliche Imperativform auf i = ir. idh vor, z. B. trogi (ir. togaidh) Phillips p. 46, inchi (iiinsidh) 48, jeani (deanaidh), siuli (siubhlidh) 82. 117, kadjili (codlaidh) 120 etc. Gewohnlicher...show more

Product details

  • Paperback | 158 pages
  • 189 x 246 x 9mm | 295g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236924770
  • 9781236924773