Werke: Volume 9

Werke: Volume 9

By (author) 

List price: US$80.00

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

The genius of Carl Friedrich Gauss (1777-1855) and the novelty of his work (published in Latin, German, and occasionally French) in areas as diverse as number theory, probability and astronomy were already widely acknowledged during his lifetime. But it took another three generations of mathematicians to reveal the true extent of his output as they studied Gauss' extensive unpublished papers and his voluminous correspondence. This posthumous twelve-volume collection of Gauss' complete works, published between 1863 and 1933, marks the culmination of their efforts and provides a fascinating account of one of the great scientific minds of the nineteenth century. Volume 9, which appeared in 1903, supplements the account in Volume 4 of geodesy, triangulation, and the geodesic survey of the Kingdom of Hanover. It includes both published work and previously unpublished notes found among Gauss' papers.show more

Product details

  • Electronic book text
  • CAMBRIDGE UNIVERSITY PRESS
  • Cambridge University Press (Virtual Publishing)
  • Cambridge, United Kingdom
  • German
  • 1 map
  • 1139058304
  • 9781139058308

Table of contents

Geodasie. Fortsetzung von Band IV: Bestimmung des Breitenunterschiedes zwischen den Sternwarten von Gottingen und Altona durch Beobachtungen am Ramsdenschen Zenithsector: Einleitung; Die beobachteten Sterne; Die Beobachtungen; Resultate; Breitenbestimmung der Sternwarte Seeberg; Zusatz zu Art. 30. S. 48; Anzeige: Bestimmung des Breitenunterschiedes zwischen den Sternwarten von Gottingen und Altona durch Beobachtungen am Ramsdenschen Zenithsector; Bemerkungen; Erdellipsoid und Geodatische Linie: Nachlass: Das Erdellipsoid; Gleichung der Verticalebene des Rotationsellipsoids; Gleichung des Rotationsellipsoids in Beziehung auf eine beruhrende Ebene; Bemerkungen; Begrundung meiner Theorie der geodatischen Linie; Kurzeste Linie auf dem Spharoid; Geodatische UEbertragung von Breite, Lange und Azimuth; Geodatische UEbertragung auf der Kugel; Berechnung der linearen Lange der geodatischen Linie und ihrer Azimuthe aus den geographischen Coordinaten; Volkommen genaue Formeln fur ein Dreieck auf dem elliptischen Spharoid; UEbertragung der geographischen lage vermittelst der Sehne und des Azimuths des Verticalschnittes; Der Unterschied zwischen dem geodatischen und dem beobachteten Azimuth; Reduction des astronomischen Azimuthes auf das geodatische; Bemerkungen; Briefwechel: AEnderung der Polhohe mit der Hohe; Bemerkungen; Nachlass: Reduction der spharischen Dreieckswinkel A,B,C auf die Chordenwinkel A, B, C.; Bedingung dafur, dass 3 Punkte auf der Oberflache einer Kugel auf einem grossten Kreise liegen; Bemerkungen; Conforme Doppelprojection des Spharoids auf die Kugel und die Ebene: Nachlass: Das elliptische Spharoid auf die Kugel ubertragen; Bemerkungen; Stereographische Projection der Kugel auf die Ebene; Bemerkungen; UEbertragung der Kugel auf die Ebene durch Mercators Projection; Bemerkungen; Stereographische Darstellung des Spharoids in der Ebene; Bemerkungen; Conforme UEbertragung des Spharoids auf den Kegelmantel: Nachlass: Zur zweiten Darstellungsart des Spharoids auf einen Parallelkreis bezogen; Bemerkungen; Conforme Abbildung des Spharoids in der Ebene (Projectionsmethode der Hannoverschen Landesvermessung): Nachlass: Berechnung der geographischen Breite und Lange aus den ebenen rechtwinkligen Coordinaten: Berechnung der Meridiancovergenz aus den ebenen rechtwinkligen Coordinaten; Formeln zur numerischen Berechnung der Lange, Breite und Meridianconvergenz; Berechnung des Vergrosserungsverhaltnisses n; Beziehungen zwischen x, y and ξ, λ; Berechnung der ebenen rechtwinkligen Coordinaten aus der geographischen Breite und Lange; Berechnung der Meridianconvergenz aus den geographischen Coordinaten; Die Reduction des Azimuths auf dem Spharoid auf das Azimuth in plano; Der Unterschied zwischen der Projection der geodatischen Linie und der ihre Endpunkte verbindenden Gerarden bei der conformen Darstellung einer krummen Flache in der Ebene; Zur Transformation der Coordinaten; Reihen zwischen Ï , Ï und Ï ; Zur Berechnung von log cos Ï ; Berechnung von log; Numerische Werthe der Coefficienten in den Reihen zwischen Ï , Ï und Ï ; Berechnung der ebenen rechtwinkligen Coordinaten aus den geographischen Coordinaten mit Hulfe der Reihen zwischen Ï , Ï und Ï ; Berechnung der Lange und Breite aus den ebenen Coordinaten; Die Darstellung der Oberflache des Spharoids in der Ebene; Bemerkungen; Briefwechsel: UEber die Formeln fur die hannoversche Landesvermessung; Bemerkungen; Trigonometrische Punktbestimmung: Nachlass: Endresultat fur den Ort eines Punktes in einer Ebene, der von drei bekannten aus angeschnitten ist; Bestimmung der Lage eines Punktes Po aus der Lage dreier anderer: P, P', P'', wo jener beobachtet; Ausgleichung dreier Schnitte; Zur Ausgleichung dreier Schnitte; Bestimmung eines Nebenpunktes (Schessel) aus den Beobachtungen auf Hauptdreieckspunkten (Litbert, Wilsede, Bottel, Bullerberg und Bruttendorf); Abhandlung: Anwendung der Wahrscheishow more