Wer gerade geht, wird vorgebeugt

Wer gerade geht, wird vorgebeugt

By (author)  , Edited by 

List price: US$14.15

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Dieses Buch sammelt die zeitgeschichtlichen Artikel des Kulturjournalisten. Es reflektiert nicht bloß Strafprozesse der sechziger Jahre, sondern einen geschichtlichen Prozess. Es behauptet nicht, es wusste, wohin dieser Prozess fuhrt, aber es weiß, woher er kommt. "Der Faschismus steht nicht vor der Tur. Er sitzt im Keller." Es ist nicht bloß ein Sittenspiegel, sondern eine Analyse der Verhältnisse, niemals vordergrundig, immer parteiisch. "Die Justiz ist kein Papiertiger. Sie frißt Menschen."In schlackenloser Prosa erfasst Nettelbeck das Elend der Ohnmächtigen und der Mächtigen. "Aus dem Tötungsfall zum Nachteil des Kindes Beate wurde auch ein Ermittlungsfall zum Nachteil der Frankfurter Kriminalpolizei." Er geht ein auf die Psychopathologie der Urteilenden und der Verurteilten. "Wie es zu der Tat kam, könne er nicht erklären, er habe eben nur den Unrat beseitigen wollen." Er beschreibt die Täter, die Opfer sind. "Muhelos war zu entdecken, daß auf dem Stuhl des Vorsitzenden ein Opfer des Apparates saß, der es an sich hat, auch seine treuesten Diener nicht zu schonen." Und am Ende will der Autor selbst nicht mehr "in der Reihe tanzen": "Ich soll meine Artikel nicht mit Marion Gräfin Dönhoff zeichnen; tue ich es doch, wäre Rudolf Walter Leonhardt gezwungen, den Lesern diese Kaprice in einem Vorspruch auszuweisen."show more

Product details

  • Hardback | 160 pages
  • Philo Fine Arts
  • German
  • 1. Aufl.
  • 3865726852
  • 9783865726858

About Uwe Nettelbeck

Uwe Nettelbeck, 1940-2007, war einer der brillantesten und bestgehassten Journalisten der sechziger Jahre. Er brach 1969 mit dem Journalismus, produzierte bis 1975 die Gruppe Faust und gru¿ndete danach die literarische Zeitschrift Die Republik. Petra Nettelbeck, die Frau des Schriftstellers, war Mitherausgeberin der Republik. In ihrem Verlag erschienen, neben den Deutschland-Berichten der SPD und einer Ausgabe von Franz Jung, Hauptwerke Uwe Nettelbecks wie Mainz bleibt Mainz (1976) und Fantômas (1979).show more