Weltordnungsvisionen im deutschen Widerstand

Weltordnungsvisionen im deutschen Widerstand : Kreisauer Kreis mit Moltke - Goerdeler Gruppe - Honoratioren. Stauffenbergs weltanschauliche Motivation

  • Paperback
By (author) 

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Während die Militärs das Attentat auf Hitler planten, arbeiteten andere fieberhaft an Verfassungsentwürfen für die Nachhitlerzeit und gelangten zu Überzeugungen von philosophischer Grundsätzlichkeit. Der Autor schreibt ihnen eine Denkweise zu, die er unter Bezug auf das Muster der Polis als "politär" bezeichnet und dem vorherrschenden Individualismus entgegenstellt. Er forscht ihr bis in die Tiefen der europäischen Geschichte, mit besonderen Blick auf Sparta und Preußen, nach. Sein Resümee: Die Theorie- Gruppen des deutschen Widerstands haben Konzeptionen entwickelt, für die sich zum Teil erst heute in Europa der Sinn öffnet. Obgleich ihr Versuch, Politik wieder ans Christentum anzubinden, den Tendenzen der Zeit widersprach, gelangten sie doch zu Visionen, die ungeachtet ihres konservativen Ursprungs geeignet sein könnten, die politischen Fronten in der Bemühung um eine Neuordnung der Welt und in ihr Europas einander näherzubringen. Der Autor Friedrich Tomberg, geboren 1932, lehrte Philosophie von 1974 bis 1979 an der PH Berlin und von 1979 bis 1987 an der Universität Jena. Von 1987 bis 1992 war er Mitarbeiter der Berliner Akademie der Wissenschaften, zuletzt als Leiter der Abteilung Geschichte der Philosophie. Seither liegt sein Forschungsschwerpunkt bei den ideologischen Strömungen des 20. Jahrhunderts, vor allem bei Marxismus und Nationalsozialismus.show more

Product details

  • Paperback | 214 pages
  • 148 x 210 x 12mm | 282g
  • Frank & Timme
  • 9783865960009

Table of contents

1;Inhalt;6 2;1 Das Dritte Reich in der Kontinuität des deutschen Nationalkonservatismus. Motivationen des militärischen Widerstands.;14 2.1;"Machtergreifung";14 2.2;Erfolge;16 2.3;Wenn Hitler 1938 gestorben wäre;17 2.4;Problematik des Widerstands;19 2.5;Nationalkonservativer Widerstand: Die Honoratioren;21 2.6;Hans Oster;23 2.7;Ludwig Beck;25 3;2 Der Widerstand als Erneuerungsbewegung. Nähe und Gegensatz zum Nationalsozialismus.;32 3.1;Gruppierungen der Erneuerung: Goerdeler/Beck und Kreisauer Kreis;32 3.2;Ideengeber des Nationalsozialismus?;33 3.3;Stellung zur Weimarer Demokratie;35 3.4;Demokratie nicht ohne demokratische Lebensweise;38 3.5;Von der Löwenberger Arbeitsgemeinschaft zum Kreisauer Kreis;41 4;3 Der christliche Sozialismus der Kreisauer unter der Idee eines globalen Common- Wealth.;46 4.1;Option für den Sozialismus - Der Nationalsozialismus als geistige Heraus- forderung;46 4.2;Die Alternative zur nationalsozialistischen Weltanschauung: Reaktivierung des Christentums;51 4.3;Wendung zum Konservatismus;58 4.4;Nachkriegsplanung und außenpolitische Vision der Kreisauer;61 4.5;Kreisaus Neuordnung der Welt in Kontrast wie Nähe zum Nationalsozia- lismus;65 5;4 Demokratie aus Selbstverwaltung - Goerdelers politisches Weltbild im Horizont der preußischen Reformen;70 5.1;Verfassungsentwurf aus Naturgesetzen;70 5.2;Wirtschaftspolitische Prinzipien und Aktivitäten vor und nach Hitler;73 5.3;Praxis und Theorie des Widerstands;74 5.4;Goerdelers Stellung in der wirtschaftspolitischen Diskussion des Widerstands;76 5.5;Die demokratische Mission der kommunalen Selbstverwaltung;78 5.6;Rückblick auf die Steinsche Städtereform;80 5.7;Programm einer Weiterführung der preußischen Reformen;81 5.8;Vollendung des preußisch-deutschen Weges im Kampf gegen die Diktatur Hitlers.;84 6;5 Situierung der Honoratioren des Widerstands in die Tradition von Preußentum und Antike. Der preußische Weg aus Bedrohungsangst und Selbstbehauptungswillen.;88 6.1;Preußische Herkunft;88 6.2;Totalitarismusverdacht;94 6.3;Lehren aus der Antike;96 6.4;Preußens antike Dimension;106 6.5;Antidemokratische Weichenstellung auf dem Weg Preußens in eine deutsche Obrigkeit;117 7;6 Die politäre Denkweise - ihre Einvernahme durch den preußisch- deutschen Konservatismus. Stauffenbergs Politismus aus dem Geiste Stefan Georges.;122 7.1;Konstitution einer politären Denkweise im Verfolg des preußischen Weges;122 7.2;Legitimation des preußisch-deutschen Politismus aus der Bedrohung durch Krieg und Revolution;129 7.3;Die konservativen Honoratioren des Widerstands in der Tradition der politären Denkweise;134 7.4;Stauffenberg - Aufgipfelung und Ende des feudalkonservativen Politismus;140 8;7 Gegenseitige Bedingtheit von Individualismus und Politismus in der europäischen Geschichte - Ludwig Becks Krieg gegen den Krieg.;150 8.1;Die Frage der Vereinbarkeit von Individualismus und Politismus vor dem Hintergrund der europäischen Geschichte;150 8.2;Polis und Nationalstaat;155 8.3;Vom totalen Krieg zum totalen Frieden: Ludwig Beck auf dem Wege zu einem weltgesellschaftlichen Politismus;162 9;8 Überschreitung des europäischen Horizonts: Die Welt als Ensemble von Großräumen bei Goerdeler und von Hassell.;170 9.1;Goerdelers außenpolitische Vorstellungen - Entdeckung der Großräume;170 9.2;Das Europabild der Honoratioren: Nicht Europäisierung der Welt, sondern globale Selbstbehauptung des Kontinents Europa;175 9.3;Hassell: Großeuropa - Für eine Erneuerung des Abendlandes unter deutscher Führung;176 9.4;Gramls Resumée;179 10;9 Synthese von politärer und individuärer Denkweise in Moltkes Entwurf einer philosophisch begründeten Staatslehre. Visionäre Komponenten künftiger wissenschaftlicher Weltanschauung.;180 10.1;Die Kreisauer zwischen Marxismus und Kritischer Theorie;180 10.2;Moltke: Umrisse einer Lehre vom Staat;186 10.3;Direkte Demokratie an der Basis - Die kleinen Gemeinschaften;194 10.4;Letzte Vshow more