Walter Cramer - die letzten Wochen
11%
off

Walter Cramer - die letzten Wochen : Gefängnisbriefe und -notizen an seine Familie nach dem 20. Juli 1944

Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Description

Walter Cramer war der vielleicht engste Freund Carl Goerdelers in jener Zeit, als es den vormaligen Bürgermeister Leipzigs immer heftiger in eine Opposition zu Adolf Hitler und die durch ihn repräsentierte Politik trieb. Mitwisser an Attentats- und Umsturzplänen jener Männer wie Goerdeler zu sein, die sich 1944 aufmachten, noch im letzten Moment das Zeichen des "anderen Deutschlands" zu setzen, war riskant, im Wortsinn lebensbedrohlich. Wer sich diesen Männern zur Verfügung stellte, wagte damit nicht weniger als sein Leben zu verlieren.
Walter Cramer, ohne politische Ambitionen und frei von jedweder Eitelkeit, vielmehr charakterlich untadlig und menschlich integer, zählte zu jenem kleinen Kreis, dem die Verschwörer vertrauten und den sie in ihren Plan eingeweiht hatten. Das Misslingen von Stauffenbergs mutiger Tat vom 20. Juli 1944 bedeutete auch für Walter Cramer das Verhängnis. Er wurde schon bald nach dem Attentat verhaftet und nach einem Prozess vor dem berüchtigten "Volksgerichtshof" im Spätherbst desselben Jahres hingerichtet.
Der hier angezeigte Band vereint in sorgfältiger Edition die überlieferten Dokumente jener dramatischen Monate von Cramers Inhaftierung. Sie belegen einen beklemmenden Haftalltag, den er penibel protokollierte. Überwölbt werden diese Briefe und Notizen gleichsam von dem Ringen eines ganz auf sich selbst zurückgeworfenen Menschen um die eigene Versicherung in dieser Situation. Ein ebenso kostbares wie bewegendes und hoch zu schätzendes Zeugnis eines mutigen Mannes legt dieses Buch ab; und noch immer steht Leipzig ihm gegenüber in tiefer Dankesschuld ...
show more

Product details

  • Hardback | 239 pages
  • 178 x 244 x 22mm | 659.99g
  • German
  • m. zahlr. Schwarz-Weiß-Abbildungen
  • 3865837581
  • 9783865837585

About Beatrix Heintze

Beatrix Heintze, die Enkelin des Leipziger Unternehmers und Widerstandskämpfers Walter Cramer, arbeitete von 1969 bis 2004 als Ethnologin und Historikerin am Frobenius-Institut in Frankfurt am Main und war dort Schriftleiterin und später auch Herausgeberin der Institutspublikationen. Ihre eigenen Forschungen, Quelleneditionen und zahlreichen anderen Veröffentlichungen konzentrieren sich auf die vorkoloniale Geschichte des Westlichen Zentralafrika. Außerdem publizierte sie drei Bücher über Walter Cramers Lebensweg und Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie ist Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften von Lissabon.
show more