Verhaltenstraining zur Stressbewältigung
5%
off

Verhaltenstraining zur Stressbewältigung : Arbeitsbuch für Therapeuten und Trainer

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Description

Was löst Stress aus, lässt sich Stressenergie positiv nutzen, wie funktioniert Blitzentspannung und wie können wir den Umgang mit Stress im Alltag erlernen?
- Inklusive CD mit Arbeitsblättern
- Ausbildungslektüre für krankenkassengeförderte Stress-Prophylaxe-Kurse
Angelika Wagner-Link zeigt uns in ihrem bewährten und jetzt aktualisierten Anti-Stress-Programm, was schnell und langfristig hilft.
- Für viele Beschäftigte hat sich der Arbeitsalltag gewandelt: Immer mehr leisten in kürzerer Zeit, ist die Devise. Neue Praxiselemente wie die "Blitzentspannung" tragen dem Rechnung.
- Besonders viel verändert hat sich für die Frauen: Führungspositionen übernehmen und für die Familie da sein - ein gender-Kapitel zu einem schwierigen Thema.
- Unter dem Einfluss der Neurowissenschaften haben sich die Stress-Konzepte stark verändert. Die Neuausgabe wird den aktuellen Wissensstand wiedergeben.
- Salutogenese und Ressourcenorientierung sind neue "Zauberworte" in der Psychotherapie. Was ist für die Stress-Prophylaxe brauchbar?
- Optisch verbesserte Arbeitsblätter, Übungen und praktische Anregungen.
show more

Product details

  • Paperback | 266 pages
  • 167 x 243 x 28mm | 595g
  • German
  • 6., vollständig überarbeitete Auflage
  • m. Abb.
  • 3608890955
  • 9783608890952

Table of contents

Vorwort und Danksagung 7
1. Voraussetzungen für Stressbewältigungstrainings 9
1.1 Grundlagen des Konzepts 9
1.2 Aufbau des Verhaltenstrainings 16
2. Einstieg in das 21
2.1 Hintergrundinformationen 21
2.2 Lernziele 21
2.3 Ablauf 22
3. Stresstheorie 28
3.1 Hintergrundinformationen zur Stresstheorie 28
3.2 Lernziele 32
3.3 Ablauf 32
4. Individuelle Stressanalyse .45
4.1 Handlungsabläufe 45
4.2 Persönliche Stressoren 46
4.3 Personenspezifische Faktoren (Organismus) 62
4.4 Persönliche Reaktionsmuster - Stressreaktionen 68
4.5 Konsequenzen 74
5. Ansatzmöglichkeiten zur Stressbewältigung 83
5.1 Hintergrundinformationen 83
5.2 Lernziele 85
5.3 Ablauf 85
6. Kurzfristige Erleichterung 91
6.1 Die Techniken der kurzfristigen Erleichterung 91
6.2 Kombinationsmöglichkeiten 101
6.3 Blitzentspannung für den Alltag 103
6.4 Wahl des geeigneten Interventionszeitpunkts 105
6.5 Handlungsproben zur kurzfristigen Erleichterung 107
7. Langfristige Stressbewältigung 112
7.1 Entspannungstechniken 112
7.2 Systematische Problemlösung 158
7.3 Einstellungsänderung 174
7.4 Belastungsausgleich (Zufriedenheitserlebnisse) 190
7.5 Soziale Unterstützung 200
8. Zusatzmodul: Gesundheitspsychologische Ansätze 209
8.1 Gesundheitsfördernde Einstellungen 214
8.2 Psychische Faktoren und Lebensstil 218
8.3 Eigenverantwortung 221
9. Unterstützung bei der Umsetzung 223
9.1 Umgang mit möglichen Schwierigkeiten im Seminar 223
9.2 Unterstützung für den Transfer 229
10. Beispiele für Stressbewältigungstrainingsunterschiedlicher Zeitdauer 235
10.1 Stressbewältigungstraining für zehn bis zwölf Kurseinheiten 235
10.2 Stressbewältigungstraining in 2 ? 2 Tagen 239
10.3 Betriebsinternes Stressbewältigungstraining: Detaillierter Ablaufplan für 3 - 4 Tage (evaluiert, siehe Neutzner, 2009) 240
10.4 Zielgruppenspezifisches Stressbewältigungstraining, z. B. "Stressbewältigung im Polizeidienst" 246
11. Effekte 250
Literatur in Auswahl 259
show more