Ueber Das Zeitalter Und Vaterland Des Homer; Oder Beweis, Da Homer VOR Dem Einfall Der Herakliden Im Peloponnes Gelebt Habe. Quaestio de Diversa Iliadis Et Odysseae Aetate

Ueber Das Zeitalter Und Vaterland Des Homer; Oder Beweis, Da Homer VOR Dem Einfall Der Herakliden Im Peloponnes Gelebt Habe. Quaestio de Diversa Iliadis Et Odysseae Aetate

By (author) 

List price: US$19.99

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1832 edition. Excerpt: ... Nestor zu Pylos traf, findet er den Menelaos in Lakedamon. Er feiert, wenn anders der Anfang des vierten Buches der Odyssee acht ist, mit seinen Freunden das Fest der Vermahlung seiner Tochter Hermione mit dem Neoptolemos oder doch wenigstens eine Nachfeier derselben, wie Nitzsch verlangt, zu dessen Verherrlichung sich Gesang und Tanz gesellt, und lebt ungestort an der Seite der nach vielen Beschwerden wieder erworbenen Helena. So friedlich war die Lage der Reiche langs der westlichen und ostlichen Kuste des Peloponnes im ersten Decennio nach dem Trojanischen Kriege. Ware der Zustand kriegerisch und unruhig gewesen, der Dichter hatte dies nicht unbenutzt gelassen. "Weit mehr ware das Interesse fur den Odysseus und die Erwartung wegen Endigung seiner Schicksale geweckt worden, wenn er unter kriegerischen Bewegungen im Innern seines Landes zuruckgekehrt ware; weit lebhafter hatte die Reise des Telemachos angesprochen, wenn er im Peloponnes Gefahren des Kriegs zu befurchten gehabt hatte. Des Agamemnon und seines Landes Argos wird oft gedacht. Die Frevelthat des Aegisthos wurde keineswegs Ursache eines Kriegs. Der romantische Rittergeist der Achaischen Helden, welcher vor dem Kriege gegen Troja die Beleidigung eines Einzelnen zur allgemeinen Sache machte, schien sich abgekuhlt zu haben. Es findet sich keine Spur, dafs einer der Fursten, welche der Raub einer Frau zu einem Rachezuge in ein fern entlegenes Land anfeuerte, durch die Ermordung des Agamemnon aufgereizt worden sei, Rache am Morder zu nehmen. Orestes ist sich ganz allein uberlassen. Aegisthos regiert ohno Storung sieben Jahre, und Orestes tritt, nach vollzogener Rache, ohne...show more

Product details

  • Paperback | 70 pages
  • 189 x 246 x 4mm | 141g
  • Rarebooksclub.com
  • Miami Fl, United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236550048
  • 9781236550040