TRIZ und Bionik

TRIZ und Bionik : Neue Wege zur Innovation

By (author) 

List price: US$45.82

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

TRIZ und Bionik Neue Wege zur Innovation Technische Probleme zu analysieren und kreative Lösungen für sie zu finden, das sind die Kennzeichen von TRIZ, einer Methodensammlung zur erfinderischen Problemlösung. Um die Optimierung technischer Abläufe geht es auch in der Bionik. Diese Methode hat das Verständnis evolutionärer Strategien enorm erweitert. Sie nutzt Anregungen aus der Biologie für kreative technische Lösungen. Dadurch ist es der Forschung und Entwicklung heute in vielen Bereichen möglich, der genialen Erfinderin Natur auf die Finger zu schauen und von ihr zu lernen. Der Autor des vorliegenden Buches führt die beiden Konzepte TRIZ und Bionik zusammen: Anhand zahlreicher anschaulicher Beispiele aus Ökonomie und Wissenschaft entwickelt er eine Methode zur Generierung und Bewertung technischer Innovationen nach biologischem Vorbild. Die konsequente Anwendung der Methoden TRIZ (zur Ermittlung innovativer Lösungen) und Bionik (zur Adaption technischer an biologische Verfahren) auf Produkte und Unternehmensprozesse führt zu einem erstaunlichen Resultat: Indem sich die Produktlebenslinien der Natur annähern, werden innovative Entwicklungen effektiver und umweltschonender. Ein Win-Win-Szenario mit nachhaltigen Folgen. Inhalt: Autor Vorwort Einleitung Grundlagen zur Verbindung von TRIZ und Bionik TRIZ-Grundlagen Bausteine und Werkzeuge Allgemeine Entwicklungsgesetze Evolutionsgesetze nach Altschuller und J. Terninkow Biologische Evolution und Arbeitsbereiche der Bionik Zusammenfassung Technische Systeme: Lebenslinie und Ideallösung Evolutionsstufen (Lebenslinie) Evolutionstrend 1: Vergrößern der Idealität Zusammenfassung Technische Systeme: kleiner, dynamischer, automatischer Evolutionstrend 2: Zunehmende Systemdynamik, Anpassungsfähigkeit und Steuer- und Regelbarkeit Evolutionstrend 3: Vergrößerte Komplexität Evolutionstrend 4: Miniaturisierung und verstärkter Einsatz von Feldern Evolutionstrend 5: Abnehmende menschliche Interaktion und zunehmende Automatisierung Zusammenfassung Technische Systeme: nachhaltiger und effizienter Wirtschaftliche Entwicklungszyklen Widerspruch zwischen Technik und Biologie Lösung der ökologischen Krise Evolutionstrend 6: Systematische Ressourcenmobilisierung Evolutionstrend 7: Entwicklung unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit Zusammenfassung Bewertung von Innovationen Rangfolgeverfahren zur klassischen Ideenbewältigung Pflichtenheft und Anforderungsliste Gliederung und Ordnung der Anforderungen TRIZ-Evolutionsprinzipien als Bewertungsgrundlage Organisation und Ablauf der Bewertung Zusammenfassung Resümee Anlagen Anlage 1 Beispiel: TRIZ-Strukturkatalog zu biologischen Systemen Anlage 2 Komplex-Beispiel: Küstenschutz und Schiffsbohrwurm Anlage 3 Komplex-Beispiel: Medizinische Instrumente Anlage 4 Innovations- und Separationsprinzipien Literatur Autor: Hans-Jochen Günther Prof. i.R. Dr.-Ing. habil. Hans-Jochen Günther studierte an der "Otto-von-Guericke-Universität " in Magdeburg Maschinenbau. Er war mehrere Jahre als Berechnungsingenieur auf der "Neptunwerft" in Rostock und als Ingenieur für Hafentechnik im Seehafen Rostock tätig. Daran schloss sich eine Tätigkeit als Assistent und Oberassistent an der Hochschule für Seefahrt in Rostock-Warnemünde an. Nach der Promotion und Habilitation an der Hochschule für Seefahrt und der Universität Rostock erfolgten ein Studienaufenthalt am Schiffbauinstitut in St. Petersburg und ein weiterer Industrieeinsatz als Entwicklungsingenieur am Institut für Schiffbau in Rostock. Im Februar 1988 wurde Herr Günther zum Dozenten an die Hochschule für Seefahrt in Rostock-Warnemünde berufen. Im September 1992 erfolgte die Überleitung zum Professor für Maschinenelemente/Fördertechnik an die Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design, Fachbereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik.show more

Product details

  • Hardback | 278 pages
  • 162 x 231 x 25mm | 1,360.77g
  • Symposion Publishing GmbH
  • German
  • 1. Aufl.
  • 3863296451
  • 9783863296452