Salambo

Salambo

By (author) 

List price: US$7.55

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...ihren Abfall stillschweigend verzieh. Spater freilich, wenn sie wieder isoliert dastanden, wollte er einzeln uber sie herfallen und sie vernichten. In vierzehn Tagen beruhigte er die Gegend zwischen Thukkaber und Utika mit den Stadten Tignikabah, Tessurah, Vakka und andern Orten weiter im Westen. Das in den Bergen liegende Zunghar, das durch seinen Tempel beruhmte Assuras, das wacholderreiche Djeraado, Thapitis und Hagur schickten ihm Gesandte. Die Landleute kamen mit Lebensmitteln, baten ihn um Schutz, kuten ihm und seinen Soldaten die Fue und beklagten sich uber die Barbaren. Einige brachten ihm in Sacken die Kopfe von Soldnern, die sie angeblich getotet hatten. In Wahrheit hatten sie nur Tote gekopft. Viele von den Barbaren hatten sich namlich auf der Flucht verirrt, und so fand man hier und da unter den Olbaumen und in den Vignen ihre Leichname. Um dem Volk etwas vorzugaukeln, hatte Hamilkar am Tage nach dem Siege die zweitausend Gefangenen, die man auf dem Schlachtfelde gemacht hatte, nach Karthago gesandt. Sie kamen in langen Kolonnen zu je hundert Mann an, die Arme auf dem Rucken an ihnen hinten aufgebundene Eisenstangen gefesselt. Sogar die Verwundeten muten blutend mitlaufen. Reiter hinter ihnen trieben sie mit Peitschenhieben vorwarts. Ein Freudentaumel brach aus. Man wiederholte sich immerfort, da sechstausend Barbaren gefallen waren, da die andern nicht Widerstand leisten konnten, da also der Krieg beendet sei. Man umarmte einander auf den Straen und rieb die Gesichter der Kabirenstandbilder mit Butter und Zimt ein, um ihnen zu danken. Es sah aus, als ob sie mit ihren Glotzaugen, ihren dicken Bauchen und den bis zu den Schultern erhobenen Armen unter der frischen Bemalung Leben gewonnen und an dem Jubel des Volkes teilnahmen. Die Patrizier offneten ihre Palaste. Die Stadt hallte wider vom Rasseln der Tamburine. Die Tempel waren allnachtlich erleuchtet, und die Hetaren der Gottin zogen nach Malka...show more

Product details

  • Paperback
  • 189 x 246 x 6mm | 222g
  • Rarebooksclub.com
  • German
  • Illustrations, black and white
  • 1236719646
  • 9781236719645