In Sachen der Pyschophysik
14%
off

In Sachen der Pyschophysik

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Gustav Theodor Fechner (1801- 1887) Er schrieb sich mit Sechzehn an der Leipziger Universität als Medizinstudent ein und hörte mit Interesse Physiologie bei Ernst Heinrich Weber und Algebra bei Mollweide, ansonsten blieb er weitgehend Autodidakt und begeisterte sich für die Naturphilosophie Okens. Trotz bestandenem medizinischen Examen verdiente er seinen Lebensunterhalt durch literarische Arbeiten. Er widmete sich der Übersetzung der führenden Lehrbücher für Physik und Chemie von Jean Baptiste Biot und Louis Jacques Thénard. 1834 wurde er Ordinarius für Physik an der Universität Leipzig, der erste Direktor eines Instituts für Physik in Deutschland. Fechner gilt als Begründer der Psychophysik, die eine Beziehung zwischen Objekt, dem physikalischem Reiz und der Sinnesempfindung (Perzept) herstellt. 1840 führten seine anstrengenden Versuche zum Galvanismus und zur physiologischen Optik zu einem Augenleiden, das ihn beinahe erblinden ließ. In der Folge widmete sich Fechner der philosophischen Begründung der Physik und verhalf 1855 mit seinem Werk Atomenlehre der Atomistik zum Durchbruch.show more

Product details

  • Paperback | 219 pages
  • 151 x 213 x 25mm | 346g
  • AV Akademikerverlag
  • German
  • Repr. d. Ausg. v. 1877.
  • 3865505554
  • 9783865505552