Rubens im Wettstreit mit Alten Meistern

Rubens im Wettstreit mit Alten Meistern : Vorbild und Neuerfindung

Illustrated by  , Text by  , Text by  , Text by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Rubens gilt als einer der produktivsten Maler des Barock; Altarbilder, Historien und Porträts wie auch Landschaften und Zeichnungen verbinden sich mit seinem Namen. Doch warum malt eine so schöpferische Künstlerpersönlichkeit Kopien nach Werken anderer Meister? Was nach heutigem Verständnis eine bloße Reproduktion ohne die Aura des Originals ist, verstand Rubens als besondere künstlerische Herausforderung. Seine Auseinandersetzung mit berühmten Vorbildern wie Tizian oder Raphael ist im Sinne einer künstlerischen Aneignung zu verstehen, die zugleich ein Wettstreit war. Denn indem Rubens in seinen Nachschöpfungen nur geringe Details veränderte, kam er häufig zu noch überzeugenderen Lösungen. Die Publikation verdeutlicht, wie der künstlerische Dialog mit dem Vorbild dabei seinen Stil prägte und wie Rubens Spätwerk sich in seiner vibrierenden Farbigkeit und dem flüssig-lockeren Pinselstrich auf Tizian bezieht.§§§Ausstellung: Alte Pinakothek München 23.10. 2009 - 7. 2. 2010 Rubens is considered one of the most productive painters of the Baroque era, and his name is associated with altarpieces, history paintings, portraits, landscapes, and drawings. Yet why would such a creative artist copy the works of the Old Masters? To Rubens, what would today be regarded as a mere reproduction and lacking the aura of the original was a special artistic challenge. His exploration of famous exemplars, such as Titian and Raphael, can be seen as a kind of artistic appropriation that at the same time was also a contest. For by changing only minor details in his derivative works, Rubens frequently arrived at solutions that were even more convincing. This publication shows how his artistic dialogue with his predecessors influenced his style, and how the vibrating colors and fluid, loose brushstrokes of his later work make reference to Titian.§Exhibition schedule: Alte Pinakothek, Munich, October 23, 2009 February 7, 2010show more

Product details

  • Hardback | 272 pages
  • 220 x 273 x 28mm | 1,415g
  • Hatje Cantz Verlag GmbH
  • Ostfildern, Germany
  • German
  • 156 Abb., davon 147 farbig
  • 377572513X
  • 9783775725132