Refluxtherapie

Refluxtherapie : Gastrooesophageale Refluxkrankheit: Konservative und operative Therapie

Edited by  , Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Description

Dieses Buch ist nach der "Ulcus-Therapie" und den "Postoperativen Syndromen" der dritte Folgeband der Reihe "Interdisziplinare Gastro- enterologie". Die Reflux-Therapie erschien uns als interdisziplinares Thema besonders geeignet. Mehr noch als bei der Ulcus-Therapie ist die Grenzlinie zwischen konservativer und operativer Therapie verwaschen. Wahrend bei der Ulcuskrankheit zumindestens gewisse Vorstellungen uber die Definition des Krankheitsbildes und die Haufigkeit der Er- krankungen bestehen, besteht hieruber - auch heute noch - bei der Refluxkrankheit Unklarheit. Viele Arzte arbeiten nicht mit dem Begriff "Refluxkrankheit" , sondern sehen des Problem einzig im Zusammenhang mit der Hiatushernie. Andere fuhren Refluxbeschwerden automatisch auf eine "Gastritis" zuruck. Dementsprechend herrschen auch uber die therapeutischen Moglichkeiten Unklarheiten. Wahrend die einen auto- matisch beim Vorliegen einer Hiatushernie eine chirurgische Therapie anstreben, beginnen die anderen beim Vorliegen von "Hyperaziditats- beschwerden" nicht einmal mit einer Diagnostik, sondern begnugen sich mit halbherzigen palliativen Massnahmen.
Es schien uns deshalb angezeigt, eine Gruppe von Sachkennern dieser Materie zusammenzurufen, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und therapeutische Richtlinien zu erarbeiten. Solche Bemuhungen sind bedeutungsvoll, da die Refluxkrankheit bei ahnlicher Symptomatologie im einen Fall eine harmlose, fast zu vernachlassigende Storung dar- stellt, im anderen Fall aber zu einer bedrohlichen Erkrankung fort- schreiten und im schlimmsten Fall sogar der Schrittmacher eines malignen Tumors sein kann.
show more

Product details

  • Paperback | 552 pages
  • 133 x 203 x 30.23mm | 735g
  • Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. K
  • Berlin, Germany
  • English
  • 76 Illustrations, black and white; XXX, 552 p. 76 illus.
  • 3540101799
  • 9783540101796

Table of contents

Grundlagen.- 1 Refluxkrankheit - ein akzeptiertes Krankheitsbild? Ergebnisse einer Umfrage bei praktizierenden AErzten.- 1 Wird die Refluxkrankheit in der Praxis des niedergelassenen Arztes erkannt?.- 2 Wie wird in der Praxis bei Verdacht auf Refluxkrankheit abgeklart?.- 3 Wie wird eine Refluxkrankheit in der Praxis behandelt?.- 4 Ist die Refluxkrankheit ein haufiges Leiden?.- 5 Nach welchen Grundsatzen wird die Refluxkrankheit chirurgisch behandelt?.- 6 Schlussfolgerungen, Standortbestimmung.- Literatur.- 2 Anatomie des gastrooesophagealen VerschluBorgans.- 1 Definitionen.- 1.1 Oesophagogastrales UEbergangssegment.- 1.2 VerschluBsegmente oder "Sphincteren".- 2 Anatomie des terminalen Oesophagus, seines Aufhangeapparates und des Mageneingangs.- 2.1 Topographische Anatomie.- 2.2 Verankerungen des terminalen Oesophagus.- 2.3 Wandaufbau am oesophagogastralen UEbergang.- 2.4 Gefassversorgung.- 2.5 Innervation.- 2.6 Besonderheiten in der Anatomie des Magenfundus.- 2.7 Grenze zwischen Oesophagus und Magen.- 2.8 Ampullen des Oesophagus.- 3 Anatomische Veranderungen des terminalen Oesophagus unter pathologischen Bedingungen.- 3.1 Axiale Hiatushernie.- 3.2 Ampullen und Hiatushernie.- 4 Schlussfolgerungen.- 4.1 Lokalisation des Mageneingangs.- 4.2 Korrelation Anatomie - funktionelle Befunde im Sphincterbereich.- 4.3 Korrelation Anatomie - funktionelle Befunde im Bereich des Magenfundus.- Literatur.- 3 Die Biokonstruktion der Speiseroehre.- 4 Pathogenese von Hiatushernie und Kardiainsuffizienz.- 1 Definitionen.- 1.1 Hiatushernie.- 1.2 Gastrooesophagealer UEbergang.- 1.3 Gastrooesophagealer Verschluss.- 1.4 Insuffizienz des gastrooesophagealen Verschlusses.- 1.5 Gastrooesophagealer Reflux.- 1.6 Refluxkrankheit.- 2 Pathogenese der Hiatushernie.- 2.1 Grundlagen.- 2.2 Pathogenetische Prinzipien.- 2.3 Bedeutung der Hiatushernie fur die Pathogenese der Refluxkrankheit.- 3 Pathogenese der gastrooesophagealen Verschlussinsuffizienz.- 3.1 Grundlagen: Antirefluxmechanismen.- 3.2 Pathogenetische Prinzipien.- Literatur.- 5 Pathogenese der Oesophagitis und der Refluxkrankheit.- 1 Definitionen.- 1.1 Gastrooesophagealer Reflux.- 1.2 Refluxkrankheit.- 1.3 Refluxoesophagitis.- 2 Pathogenetische Prinzipien.- 2.1 Antirefluxbarriere.- 2.2 Oesophagusclearance.- 2.3 Menge und Zusammensetzung des Refluats.- 2.4 Schleimhautabwehr.- 3 Gastrooesophagealer Reflux bei Gesunden und Refluxkranken.- 3.1 Physiologischer Reflux.- 3.2 Pathologischer Reflux.- 4 Klassifikation der morphologischen Lasionen der Refluxkrankheit.- 4.1 Refluxinduzierte Epithellasionen.- 4.2 Refluxoesophagitis.- 5 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 6 Epidemiologie und Spontanverlauf der Refluxkrankheit.- 1 Einleitung.- 1.1 Prinzipielle Probleme bei der Epidemiologie.- 1.2 Definitionen zur Refluxkrankheit.- 2 Epidemiologie.- 2.1 Definitionen zur Epidemiologie.- 2.2 Koinzidenz von Hiatushernie und Refluxkrankheit.- 2.3 Soziooekonomische Bedeutung der Refluxkrankheit.- 3 Ist die Refluxkrankheit eine Wohlstandskrankheit?.- 3.1 Zeitliches Verhalten der Incidenz.- 3.2 Geographische Verteilung.- 4 Alters- und Geschlechtsverteilung.- 4.1 Altersverteilung.- 4.2 Geschlechtsverteilung.- 5 Spontanverlauf.- 5.1 Definitionen zum Spontanverlauf.- 5.2 Heilung bei Refluxkrankheit mit und ohne Oesophagitis..- 5.3 Naturlicher Verlauf.- 5.4 Komplikationen.- 6 Folgerungen aus der Epidemiologie und dem Spontanverlauf.- 6.1 Pathophysiologie.- 6.2 Therapie.- 6.3 Weitere Studien.- Literatur.- 7 Gastrooesophagealer Reflux als Begleitkrankheit (sog. sekundarer Reflux).- 1 Definition.- 1.1 Primarer und sekundarer Reflux.- 1.2 Assoziierter Reflux.- 2 Reflux als Folge hormoneller Veranderungen.- 2.1 Sodbrennen in der Schwangerschaft.- 3 Reflux als Folge neuromuskularer Veranderungen.- 3.1 Sklerodermie und andere Kollagenosen.- 3.2 Anaemia perniciosa.- 3.3 Chalasie und Presbyoesophagus.- 3.4 Neuropathie.- 4 Reflux als Folge von Trauma.- 4.1 Intubation des Magens.- 4.2 Kardiomyotomie.- 4.3 Gastrektomie.- 5 Schlussfolgerung.- Literatur.- 8 Duodenogastraler Reflux und Oesophagitis.- 1 Einleitung.- 2 Duodenogastraler Reflux.- 2.1 Gallensauren.- 2.2 Lysolecithin.- 2.3 Magenschleimhautbarriere.- 2.4 Pathogenitat des duodenogastralen Refluxes.- 2.5 Refluxkrankheit des Magens.- 3 Gallereflux und Oesophagitis.- 3.1 Experimentelle Untersuchungen.- 3.2 Klinische Ergebnisse.- 3.3 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen.- Literatur.- 9 Konsequenzen.- Prinzipien der konservativen Therapie.- 10 Problemstellung.- 11 Allgemeine Massnahmen.- 1 Allgemeines.- 1.1 Historische Entwicklung.- 1.2 Therapeutische Prinzipien.- 2 Diat und Genussmittel.- 2.1 Verteilung der Mahlzeiten.- 2.2 Reduktionskost.- 2.3 Fett.- 2.4 Kohlehydrate.- 2.5 Eiweiss.- 2.6 Alkohol.- 2.7 Kaffee.- 2.8 Rauchen.- 2.9 Diat und Genussmittel: Beurteilung.- 3 AEnderung der Lebensfuhrung.- 3.1 Gewichtsreduktion.- 3.2 Kleidung.- 3.3 Stuhlregulierung.- 3.4 Schlafgewohnheiten.- 3.5 Beruf.- 3.6 AEnderung der Lebensfuhrung: Beurteilung.- 4 Schwangerschaft.- 5 Vermeidung medikamentoeser Noxen.- 5.1 Beeinflussung des UOS.- 5.2 Direkte Schadigung der Oesophagusschleimhaut.- 6 Psychische Faktoren.- 7 Stationare oder ambulante Therapie?.- 8 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 12 Kritische Wertung der allgemeinen Massnahmen bei der Refluxkrankheit.- Sind diese Massnahmen rational?.- Sind die Massnahmen billig, einfach und harmlos?.- Praktisches Vorgehen.- Literatur.- 13 Antacida.- 1 Einleitung.- 2 Wirkprinzipien.- 2.1 Neutralisation.- 2.2 Adsorption.- 2.3 Beeinflussung der Magenentleerung.- 2.4 Tonisierung des UOS.- 2.5 Filmbildner.- 2.6 Zusammenfassung.- 3 Nebenwirkungen.- 3.1 Aluminiumhydroxid.- 3.2 Calciumcarbonat.- 3.3 Magnesiumhydroxid.- 3.4 Natriumbicarbonat.- 4 Bewertung klinischer Studien.- 5 Schlussfolgerung.- Literatur.- 14 Filmbildner.- 1 Wirkungsmechanismus.- 2 Therapeutischer Effekt.- 2.1 Wismutverbindungen.- 2.2 Alginsaurepraparate.- 3 Kontraindikationen.- 3.1 Wismutverbindungen.- 3.2 Alginsaurepraparate.- 4. Indikation und praktische Durchfuhrung.- 4.1 Wismutverbindungen.- 4.2 Alginsaureverbindungen.- Literatur.- 15 Cimetidin.- 1 Definitionen.- 2 Grundlagen der Wirkung.- 2.1 Wirkungsprinzip.- 2.2 Historische Entwicklung.- 2.3 Chemie.- 2.4 Pharmakokinetik.- 2.5 Pharmakodynamik.- 3 Therapeutischer Effekt bei der Refluxoesophagitis: Resultate von Doppelblindstudien.- 3.1 Selektion der Patienten und diagnostische Kriterien der Oesophagitis.- 3.2 Durchfuhrung der Studien.- 3.3 Wirkung von Cimetidin auf die Refluxbeschwerden.- 3.4 Wirkung von Cimetidin auf endoskopische und histologische Befunde.- 3.5 Rezidivprophylaxe.- 3.6 Schlussfolgerungen.- 4 Therapeutischer Effekt beim Endobrachyoesophagus.- 4.1 Selektion der Patienten und diagnostische Kriterien des Endobrachyoesophagus.- 4.2 Resultate.- 4.3 Schlussfolgerungen.- 5 Art und Haufigkeit der Nebenwirkungen von Cimetidin - Erfahrungen in der Bundesrepublik Deutschland.- 6 Kombination von Cimetidin mit anderen Arzneimitteln.- 7 Praktische Cimetidintherapie.- 8 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 16 Motilitatswirksame Medikamente.- 1 Definitionen.- 2 Motilitatswirksame Substanzen.- 2.1 Direkte Parasympathomimetica.- 2.2 Metoclopramid.- 2.3 Bromoprid.- 2.4 Domperidon.- 3 Praktische Schlussfolgerungen.- 3.1 Fazit aus den Therapiestudien.- 3.2 Dosierungsempfehlungen.- 3.3 Offene Fragen.- 4 Zusammenfassung.- Literatur.- 17 Andere Medikamente (Pirenzepin, Atropin, Prostaglandine, Biogastrone etc.).- 1 Definitionen.- 1.1 Sekretionshemmung.- 1.2 Anticholinergica.- 1.3 Schleimhautresistenz.- 2 Klassifikation der "anderen Medikamente" zur Antirefluxtherapie.- 3 Therapeutisches Prinzip: Sekretionshemmung.- 3.1 Anticholinergica (Atropin, Pirenzepin).- 3.2 Prostaglandine.- 3.3 Secretin.- 4 Therapeutisches Prinzip: Starkung der Mucosaresistenz.- 4.1 Carbenoxolon (Biogastrone, Ulcus-Tablinen) und Carbenoxolonkombinationspraparate (Pyrogastrone).- 5 Therapeutisches Prinzip: Entzundungshemmung.- 5.1 Glucocorticoide und nichtsteroidale Antiphlogistica.- 6 Therapeutisches Prinzip: Lokalanaesthesie.- 6.1 Lokalanaesthetica (Xylocain-Viskoes, Tepilta).- 7 Sonstiges: Sucralfat.- 8 Schlussbemerkungen.- Literatur.- 18 Endoskopische Therapiemoeglichkeiten: Bougierung.- 1 Definition.- 2 Einleitung.- 3 Therapieziele.- 4 Praktische Durchfuhrung.- 4.1 Bougierung mittels Metalloliven mit Fuhrung.- 4.2 Bougierung mittels Hg-gefullten Gummibougies.- 4.3 Bougierung mittels Metalloliven nach Einfuhrung eines Fuhrungsdrahtes nach Eder-Puestow uber ein Fiber-Endoskop.- 5 Allgemeine Grundlagen bei der Bougierungstherapie refluxbedingter Oesophagusstenosen.- 5.1 Diagnostische Absicherung.- 5.2 Definition der Schwere der Stenose.- 5.3 Adaquate Kontrolluntersuchungen.- 5.4 Beachtung von Gefahren und Kontraindikationen.- 5.5 Grenzen der Methode.- 6 Therapeutischer Effekt.- 6.1 Bewertung der Bougierungstherapie.- 6.2 Auswertung einiger veroeffentlichter Ergebnisse der Bougierungstherapie refluxbedingter Oesophagusstenosen.- 6.3 Therapeutische Umfrage in der Bundesrepublik Deutschland.- 6.4 Komplikationen.- 6.5 Kosten-Nutzen-Rechnung.- 7 Problematik des Endobrachyoesophagus bei refluxbedingten Oesophagusstenosen. Effektivitat konservativer gegenuber chirurgischen Therapieformen.- 8 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 19 Konsequenzen.- Prinzipien operativer Therapie.- 20 Problemstellung.- 21 Vagotomie.- 1 Einleitung.- 2 Klassifikation der Vagotomievarianten.- 3 Selektiv-proximale Vagotomie.- 3.1 Wirkungsmechanismus.- 3.2 Therapeutischer Effekt.- 3.3 Nebenwirkungen.- 3.4 Praktische Durchfuhrung der Therapie.- 4 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 22 Magenresektion (distale Magenresektion, Pyloroplastik, Roux-Y-Ableitung etc.).- 1 Klassifikation.- 2 Historische Entwicklung.- 3 Wirkungsmechanismus.- 4 Therapeutischer Effekt.- 5 Nebenwirkungen.- 6 Praktische Durchfuhrung.- Literatur.- 23 Anatomische Rekonstruktionen.- 1 Definition.- 2 Klassifikation der anatomischen Rekonstruktionsverfahren.- 2.1 Hiatusplastiken.- 2.2 Gastropexien.- 2.3 Antirefluxoperationen.- 3 Fundophrenicopexie und Hiatusschlitzeinengung.- 3.1 Wirkungsmechanismus.- 3.2 Therapeutischer Effekt.- 3.3 Nebenwirkungen.- 3.4 Einschatzung des Verfahrens.- 4 Andere Formen anatomischer Rekonstruktionen.- 4.1 Hiatusplastik.- 4.2 Gastropexie.- 4.3 Operation nach Lortat-Jacob.- 5 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 24 Fundoplicatio (inklusive Operation nach Belsey, Hill und Collis).- 1 Definition und Klassifikation.- 2 Fundoplicatio und andere Valvuloplastiken.- 2.1 Wirkungsmechanismus.- 2.2 Klinische Ergebnisse der Fundoplicatio.- 2.3 Nebenwirkungen.- 2.4 Praktische Durchfuhrung des therapeutischen Prinzips.- 3 Collis-Operation.- 3.1 Therapeutischer Effekt.- 3.2 Nebenwirkungen.- 4 Angelchik-Siliconprothese.- 4.1 Wirkungsmechanismus.- 4.2 Therapeutischer Effekt.- 4.3 Nebenwirkungen.- 4.4 Bewertung.- 5 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 25 Konsequenzen.- Praktische Therapie.- 26 Therapieziele bei der Refluxkrankheit.- 1 Einleitung.- 2 Refluxsymptome.- 2.1 Diagnostische Wertigkeit der Symptomatik.- 2.2 Erlaubt die Intensitat der Symptomatik Ruckschlusse auf den Grad der Oesophagitis?.- 2.3 Symptomatik - medikamentoese Therapie.- 2.4 Symptomatik - chirurgische Therapie.- 2.5 Grad der Symptomatik als Wegweiser fur die Therapie..- 3 Abheilung der Oesophagitis.- 3.1 Oesophagitis - Folge oder Ursache der Refluxkrankheit..- 3.2 Einfluss medikamentoeser Therapie.- 3.3 Vergleichsstudien - medikamentoese/chirurgische Therapie.- 3.4 Prospektive chirurgische Studie.- 3.5 Prognostische Aussage aufgrund des Oesophagitisgrades?.- 4 Verhinderung von Komplikationen.- 4.1 Zu erwartende Komplikationen.- 4.2 Einfluss medikamentoeser Therapie.- 4.3 Einfluss chirurgischer Therapie.- 5 Rezidivprophylaxe.- 5.1 Prophylaktische Wirkung medikamentoeser Therapie.- 5.2 Prophylaktische Wirkung der chirurgischen Therapie.- 6 Hiatushernie.- 7 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 27 Notwendige Diagnostik: Klinische Symptomatologie.- 1 Refluxsymptome.- 1.1 Regurgitation.- 1.2 Sodbrennen.- 1.3 Odynophagie und Dysphagie.- 1.4 Epigastrischer Schmerz.- 1.5 Respiratorische Symptome.- 1.6 Nausea und Erbrechen.- 1.7 Hypersalivation.- 1.8 Blutung.- 2 Zeitlicher Ablauf der Beschwerden.- 2.1 Langzeitverlauf, jahreszeitliche Schwankungen.- 2.2 Tagesrhythmus Tagrulpser und Nachtbrenner.- Literatur.- 28 Notwendige Diagnostik: Endoskopie.- 1 Instrumente.- 1.1 Komplikationen.- 1.2 Starres Instrument - Flexibles Instrument: Pro und Contra.- 1.3 Optische Grundlagen der Fiberskopie.- 1.4 Unterschiede der optischen Qualitat der beiden Systeme.- 2 Indikation.- 3 Durchfuhrung der endoskopischen Untersuchung.- 3.1 Lage des Patienten.- 3.2 Endoskopisches Vorgehen.- 3.3 Verhinderung von Aspiration.- 4 Vorbereitung.- 4.1 Vorbereitung des Patienten zur Fiberskopie.- 4.2 Vorbereitung des Patienten zur Untersuchung mit dem starren Instrument.- 5 Wahl des Instruments.- 5.1 Routineuntersuchung.- 5.2 Spezialfalle.- 6 Wertung.- 7 Endoskopische Diagnose der Hiatushernie.- 8 Refluxoesophagitis.- 8.1 Stadieneinteilung.- 8.2 Endoskopische Erkennbarkeit.- 8.3 Histologisches Substrat (eigene Untersuchungsergebnisse).- Literatur.- 29 Notwendige Diagnostik: Radiologie.- 1 Definitionen.- 1.1 Normale Roentgenanatomie.- 1.2 Pathologische morphologische Befunde.- 1.3 Reflux.- 2 Roentgenologische Untersuchungsmethoden und Befunde.- 2.1 Hiatushernie.- 2.2 Reflux.- 2.3 Refluxoesophagitis.- 3 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 30 Notwendige Diagnostik: Funktionstests.- 1 Qualitative Untersuchungsverfahren.- 2 Quantitative bzw. semiquantitative Untersuchungsverfahren.- 2.1 pH-Metrie.- 2.2 Oesophagusmanometrie.- 3 Potentialdifferenz (PD).- 4 Konsequenzen.- Literatur.- Anhang. Bandspeicher-pH-Metrie.- Prinzip.- Apparatur.- Durchfuhrung der Messung.- Beurteilung.- Literatur.- 31 Stellenwert diagnostischer Verfahren.- 1 Soll jeder Fall mit Sodbrennen weiter abgeklart werden?.- 2 Soll zuerst endoskopiert oder geroentgt werden?.- 3 Flexible oder starre Endoskopie?.- 4 Endoskopische Diagnose der Oesophagitis.- 5 Problematik der Oesophagusbiopsie.- 6 Indikation von Funktionstests.- 7 Schlussfolgerung.- Literatur.- 32 Indikationen zur Therapie der axialen Hiatushernie.- 1 Definition.- 2 Epidemiologie und Pathogenese.- 3 Symptome.- 4 Indikation zur Therapie.- 5 Zusammenfassung.- Literatur.- 33 Indikation zur Therapie der paraoesophagealen Hiatushernie (inklusive Mischhernie).- 1 Einleitung.- 1.1 Definition.- 1.2 Haufigkeit.- 1.3 Epidemiologie.- 2 Klinik.- 2.1 Symptome.- 2.2 Komplikationen.- 2.3 Verlaufsbeobachtung.- 3 Diagnostik.- 3.1 Elektive Falle.- 3.2 Akute Komplikationen.- 4 Indikation zur Therapie.- 4.1 Paraoesophageale und Mischhernie als Zufallsbefund.- 4.2 Paraoesophageale und Mischhernie mit Symptomen.- 4.3 Paraoesophageale und Mischhernie mit Komplikationen.- 5 Verfahrensspektrum.- 5.1 Gastropexie.- 5.2 Hiatoplastik.- 5.3 Verfahren bei der Mischform mit Reflux.- 6 Verfahrenswahl.- 6.1 Paraoesophageale Hiatushernien.- 6.2 Mischhernien.- 6.3 Komplikationen.- 7 Resultate.- 8 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 34 Stellenwert der axialen Hiatushernie.- 1 Definition.- 2 Probleme der Herniendiagnostik.- 3 Zur klinischen Bedeutung.- 3.1 Epidemiologie.- 3.2 Axiale Hiatushernie und Refluxkrankheit.- 3.3 Weitere Risikofaktoren bei Hernientragern.- 3.4 Gibt es eine symptomatische Hiatushernie ohne Reflux.- 4 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 35 Indikationen zur Therapie der Refluxkrankheit.- 1 Symptomatische Therapie bei Refluxkranken mit normalem endoskopischem Befund.- 2 Therapie der Refluxoesophagitis Grad I-II.- 3 Therapie der Refluxoesophagitis Grad III.- 4 Therapie der Refluxoesophagitis Grad IV.- 36 Spezielle Probleme des Endobrachyoesophagus.- 1 Definition.- 2 Endoskopische Anatomie.- 2.1 Die normale Z-Linie.- 2.2 Zylinderzellschleimhaut proximal von der Z-Linie.- 2.3 Endobrachyoesophagus.- 3 Eigenes Material.- 3.1 Obere Begrenzung des Endobrachyoesophagus.- 3.2 Haufigkeit von Typus I und II.- 3.3 Histologie.- 3.4 Geschlechtsverteilung.- 3.5 Altersverteilung.- 4 Pathogenese.- 4.1 Refluxoesophagitis und Endobrachyoesophagus.- 4.2 Zylinderzellschleimhaut im distalen Oesophagus und refluxbedingte Lasionen.- 5 Entwicklung und Verlauf des Endobrachyoesophagus.- 5.1 Entstehung.- 5.2 Ausdehnung.- 5.3 Stabilisierung.- 5.4 Ruckbildung.- 5.5 Kontrolluntersuchungen.- 6 Spezifische Lasionen des Endobrachyoesophagus.- 6.1 Polypoide Hyperplasie.- 6.2 Entzundliche Polypen.- 6.3 Adenomatoese Polypen.- 6.4 Adenocarcinom.- 7 Schlussfolgerungen.- 7.1 Refluxoesophagitis und Adenocarcinom.- 7.2 Konsequenzen fur den Praktiker.- Literatur.- 37 Editorial: Zylinderzellersatz und Endobrachyoesophagus.- 38 Editorial: Wann ist eine Refluxkrankheit kompliziert?.- Penetration.- Stenose.- Blutung.- Perforation.- Maligne Entartung.- Schlussfolgerung.- Literatur.- 39 Spezielle Therapie des Ulcus oesophag.- 1 Definition.- 2 Spontanverlauf.- 3 Verlauf unter konservativer Therapie.- 4 Verlauf unter chirurgischer Therapie.- 5 Indikationsstellung und praktische Therapie.- Literatur.- 40 Spezielle Therapie peptischer Oesophagusstenosen.- 1 Definition.- 2 Haufigkeit.- 3 Klassifikation.- 4 Spontanverlauf.- 5 Verlauf unter konservativer Therapie.- 6 Ergebnisse der chirurgischen Therapie.- 6.1 Literaturergebnisse.- 6.2 Eigenes Krankengut.- 7 Indikation und praktische Therapie.- 7.1 Patient.- 7.2 Erkrankung und Verfahrenswahl.- Literatur.- 41 Spezielle Probleme des sekundaren Refluxes.- 1 Allgemeines.- 2 Verfahrensspektrum.- 3 Indikation und Verfahrenswahl bei den verschiedenen Formen der sekundaren Refluxkrankheit.- 3.1 Kollagenosen.- 3.2 Neuromusculare Stoerungen.- 3.3 Magensonde.- 3.4 Kyphoskoliose.- 3.5 Sekundarer Reflux nach resezierenden Operationen am Magen.- 3.6 Gastrektomie.- 3.7 Proximal-gastrale Vagotomie.- 3.8 Sekundarer Reflux nach Eingriffen an der terminalen Speiseroehre.- 4 Zusammenfassung.- Literatur.- 42 Erfolgskontrollen bei internistischer Therapie.- 1 Zweck der Therapiekontrolle.- 1.1 In der Praxis.- 1.2 Therapiestudien.- 2 Definition: Therapieerfolg - Therapieversager.- 3 Kriterien der Erfolgsbeurteilung.- 3.1 Beschwerden.- 3.2 Endoskopie.- 3.3 Biopsie.- 3.4 Radiologie.- 3.5 Funktionstests.- 3.6 Langzeitkontrollen beim Endobrachyoesophagus.- 4 Praktische Durchfuhrung der Erfolgskontrollen.- 4.1 Wo?.- 4.2 Womit?.- 4.3 Wann?.- 4.4 Wie lange?.- 5 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 43 Erfolgskontrollen nach chirurgischer Therapie.- 1 Definitionen.- 2 Zweck der Therapiekontrollen.- 3 Kriterien der Erfolgsbeurteilung.- 3.1 Subjektive Beschwerden.- 3.2 Lokalbefund.- 3.3 Funktionelle Befunde.- 4 Praktische Durchfuhrung der Erfolgskontrollen.- 4.1 Nachuntersuchung bei beschwerdefreien Patienten.- 4.2 Nachuntersuchung bei Patienten mit Beschwerden.- 4.3 Kontrollen bei sekundarer Refluxkrankheit.- 5 Schlussfolgerungen.- Literatur.- 44 Postoperative Syndrome.- 1 Definitionen.- 1.1 Postoperative Syndrome nach Antirefluxchirurgie.- 1.2 Postoperative Syndrome infolge fehlerhafter Indikation oder Technik.- 1.3 Erfolglose Operation.- 1.4 Rezidive.- 2 Akute Komplikationen.- 3 Postoperative Syndrome nach Intraabdominalverlagerung von Kardia und Magen.- 4 Postoperative Syndrome nach Valvuloplastiken.- 4.1 Dysphagie, enge Manschette, Superkontinenz.- 4.2 Denervationssyndrom.- 4.3 Teleskopphanomen.- 5 Rezidive.- 5.1 Hernienrezidiv.- 5.2 Refluxrezidiv.- 6 Diagnostik.- 6.1 Symptomatologie.- 6.2 Radiologie.- 6.3 Endoskopie.- 6.4 Manometrie, pH-Metrie.- 7 Indikation zur konservativen Therapie bzw. zur operativen Reintervention.- 8 Therapie.- 8.1 Nach rekonstruktiven Eingriffen.- 8.2 Nach Valvuloplastiken.- Literatur.
show more