PwC/BDI-Report: Internationale Verlustverrechnung

PwC/BDI-Report: Internationale Verlustverrechnung : Eine aktuelle Analyse der steuerlichen Rahmenbedingungen in der EU und ausgewählten Dtittländern

List price: US$91.96

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Fundierte Informationen über die aktuellen Verlustbeschränkung-Regelungen in allen europäischen Ländern plus weitererer ausgewählter Industrienationen. Verfasst vom internationalen Autoren-Netzwerk der PricewaterhouseCoopers AG (PwC). Die genaue Kenntnis der nationalen und internationalen Verlustabzugsbeschränkungen gehört für global operierende Unternehmen und deren Berater zu den Zentralthemen des Steuermanagements. Diese fundierte Broschüre beinhaltet eine aktuelle Analyse der steuerlichen Rahmenbedingungen in der EU und ausgewählten Drittländern. INHALTE: - Überblick zur Neuausrichtung der gesetzlichen Vorschriften zur Verlustnutzung. - Gegenüberstellung internationaler Verlustverrechnungsmöglichkeiten. - Kommentierung der einschlägigen EuGH-Rechtsprechung. - EXTRA:Gemeinschaftsinitiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des globalen Pricewaterhouse-Coopers-Netzwerks.show more

Product details

  • Paperback | 112 pages
  • 210 x 297 x 10mm | 413g
  • Haufe Lexware GmbH
  • German
  • Neuauflage.
  • m. farb. Abb.
  • 3648012819
  • 9783648012819

Table of contents

VORWORTINHALTSVERZEICHNISABKÜRZUNGSVERZEICHNISA DISKUSSIONSSTAND ZUR NEUAUSRICHTUNG DER GESETZLICHEN VORSCHRIFTEN ÜBER DIE VERLUSTNUTZUNG1 Einführung2 Die Entwicklung der Verlustverrechnungsregelungen -Mindestgewinnbesteuerung als Weichenstellung für die steuerliche Verlustverrechnung3 Ankündigung von Reformen - Reformen durch die Rechtsprechung4 Haushaltspolitik und steuerliche Verlustverrechnung5 SchlussbemerkungB VERGLEICHENDE GEGENÜBERSTELLUNG DER VERLUSTVERRECHNUNGSMÖGLICHKEITEN IN 35 LÄNDERN1 Einführung und Abgrenzung2 Verlustabzugsbeschränkungen bei der interperiodischen Verlustverrechnung3 Grenzüberschreitende Verlustverrechnung bei Auslandsbetriebsstätten4 Gruppenbesteuerungssysteme und grenzüberschreitende Verlustverrechnungen bei TochterkapitalgesellschaftenC ENTWICKLUNG DER EUGH-RECHTSPRECHUNG (VON MARKS & SPENCER BIS HEUTE)1 Nutzung von Verlusten ausländischer Tochtergesellschaften1.1 Entwicklung der Rechtsprechung1.2 Zwischenergebnis1.3 Auswirkungen auf die deutsche Rechtslage zur Organschaft1.4 Weiterführender Hinweis zum Wegfall von Verlusten nach § 8c KStG im Inbound-Fall2 Nutzung von Verlusten ausländischer Betriebsstätten2.1 Entwicklung der Rechtsprechung2.2 Zwischenbilanz2.3 Auswirkungen auf die deutsche Rechtslage bei Freistellungsmethode3 Blickwinkel der EU-KommissionD VERLUSTBERÜCKSICHTIGUNG IN DER EU UND AUSGEWÄHLTEN LÄNDERN1 Belgien2 Brasilien3 Bulgarien4 China5 Dänemark6 Deutschland7 Estland8 Finnland9 Frankreich10 Griechenland11 Großbritannien12 Irland13 Italien14 Japan15 Kanada16 Lettland17 Litauen18 Luxemburg19 Malta20 Niederlande21 Norwegen22 Österreich23 Polen24 Portugal25 Rumänien26 Schweden27 Schweiz28 Slowakei29 Slowenien30 Spanien31 Tschechien32 Türkei33 Ungarn34 USA35 ZypernTABELLARISCHER ANHANGBerücksichtigung der Verluste aus ausländischen BetriebsstättenVerlustvortrag und Verlustrücktrag in den EU-Mitgliedstaatensowie ausgewählten DrittstaatenGruppenbesteuerung in den EU-Mitgliedstaaten sowie ausgewählten DrittstaatenANSPRECHPARTNERLITERATURVERZEICHNISshow more