Prasidentialismus in Lateinamerika
31%
off

Prasidentialismus in Lateinamerika : Uber Die Vielfaltigkeit Lateinamerikanischer Prasidialdemokratien Im 20. Jahrhundert

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Seit gut zwei Jahrzehnten hat das allgemeine Interesse an den politischen und soziookonomischen Prozessen in Lateinamerika stetig abgenommen. Auch als Forschungsgegenstand ist Lateinamerika immer mehr in den Hintergrund geruckt. Wahrend die Lateinamerikaforschung in den 1980er Jahren im Zuge der Re-Demokratisierung des Kontinentes ihre Hochphase erlebte, wurden seit 1989 durch den Zerfall des bipolaren Weltsystems besonders in Europa neue Forschungsakzente gesetzt. Dennoch erweist sich Lateinamerika bis heute vor allem fur die vergleichende Regierungslehre als ein hochinteressantes Forschungsfeld. Keine andere Weltregion gleicht Europa und Nordamerika bezuglich der politischen, rechtsstaatlichen und kulturellen Realitat so stark wie Lateinamerika. Trotz der gemeinsamen Kolonialgeschichte haben sich die nach dem europaischen und vor allem nordamerikanischen Vorbild geschaffenen Regierungssysteme im regionalspezifischen Kontext ganzlich unterschiedlich entfaltet. Auch innerhalb Lateinamerikas weisen die verschiedenen politischen Regierungssysteme sehr unterschiedliche Auspragungen auf. Dennoch zeichnen sich alle lateinamerikanischen Lander durch ein spezifisches institutionelles Merkmal aus: Lateinamerika ist die Region der Prasidialdemokratien. Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit dem Wesen des Prasidentialismus in Lateinamerika. Dabei stellt sich die grundlegende Frage nach dem Charakter der lateinamerikanischen Prasidialdemokratien: Handelt es sich in Lateinamerika um einen regionalspezifischen Prasidentialismustypus mit einheitlichen Merkmalen oder lasst die grosse Anzahl an landerspezifischen Systemmerkmalen eine derartige Vereinheitlichung nicht zu? Fur die Untersuchung dieser Frage werden zwei unterschiedliche Politikebenen betrachtet. Im ersten Teil sollen anhand einer verfassungsrechtlichen Analyse die formalen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen lateinamerikanischen Regierungssysteme herausgearbeitet werden. Der zweite Teil konzentriert"show more

Product details

  • Paperback | 66 pages
  • 189.99 x 270 x 3.81mm | 195.04g
  • Bachelor + Master Publishing
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 3863410874
  • 9783863410872

About Marco Just Quiles

Marco Just Quiles, B.A., wurde 1986 in Valencia/Spanien geboren. Nach seinem Abitur studierte er Politik-, Sozial- und Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn. Nach seinem erfolgreichen Studienabschluss im Jahr 2009 folgte ein Forschungsaufenthalt an der rechtswissenschaftlichen Fakultat der staatlichen Universitat Universidad Autonoma Gabriel Rene Moreno (UAGRM) in Santa Cruz de la Sierra, Bolivien. Seit Ende 2010 ist er Student des Masterstudienganges Interdisziplinare Lateinamerikastudien" am Lateinamerika-Institut (LAI) der Freien Universitat in Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind politische Systeme Lateinamerikas im 20./21. Jahrhundert mit besonderer Berucksichtigung der Andenlander sowie Migrationsstudien (Illegale Arbeitsmigration)."show more