Paris

Paris : Von der Belle Epoque bis zu den 30er Jahren

List price: US$37.06

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Die Geschichte der Stadt Paris kann für den sechzigjährigen Zeitraum des Bestehens der Dritten Republik unmöglich von der Geschichte Frankreichs getrennt werden. In dieser so sorglosen Epoche führt die "Ville lumière" ein wahres Doppelleben: So bleibt ihre traditionelle Rolle als weithin strahlendes, kulturelles Zentrum bestehen. Gleichzeitig jedoch entwickelt sich in ihren Straßen die Moderne des 20. Jahrhunderts.
Die Pariser Viertel zwischen Montmartre und Montparnasse gelten in jener Zeit als Nabel der zivilisierten Welt, ein urbanes Zentrum ohne Gleichen, eine sprühende Künstlerszene, Schmleztiegel der aberwitzigsten plastischen Experimente, Hochburg der freien Meinungsäußerung. Der Mythos vom allwiessenden Paris hält sich bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs, nicht zukletzt aufgrund der Werbetrommel, die im Zuge der Weltausstellungen der Jahre 1889, 1900, 1925, 1931 und 1937 kräftig gerührt wird. Nach Malern und Dichtern bis 1914 sind es in den zwanziger und dreißiger Jahren die Cineasten, die in der Öffentlichkeit das Bild von Paris als Hochburg des freien Denkens und Rückzugsort der Liebenden prägen. Den Ersten Weltkrieg vermag der Ruf der Stadt als Zentrum der Avantgarde zu überdauern, da Paris zu jener Zeit vom intellektuellen und künstlerischen Niedergang der Rivalen Berlin, Wien und Moskau profitiert. Der Paris der Belle Époche und der Années folles ist mit Leib und Seele Teil der Geschichte der gesamten Menschheit geworden.
show more

Product details

  • Hardback | 600 pages
  • 299 x 304 x 48mm | 3,571g
  • English, French, German
  • m. 600 Farbabb.
  • 8866371424
  • 9788866371427
  • 2,846,683