Optimale Produktpolitik Im Presseverlag

Optimale Produktpolitik Im Presseverlag : Eine Entscheidungsorientierte Analyse Unter Besonderer Beruecksichtigung Der Druckflaechenallokation

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Die Bestimmung optimaler Redaktions-, Anzeigen- und Gesamtseitenzahlen stellt ein wesentliches Problem presseverlegerischer Produktpolitik dar. Die Seitenzahlen mussen so festgelegt werden, dass den Rezipienten des Presseerzeugnisses eine grosstmogliche Befriedigung ihrer Bedurfnisse und den Anzeigenkunden eine Erreichung ihrer werbepolitischen Ziele ermoglicht wird. Dabei sind die Ziele des Presseverlages selbst und seine in- und externen Bedingungen zu beachten. Es werden Handlungsalternativen des Presseverlages erortert und im Hinblick auf ihre Kosten- und Erloswirkungen analysiert. Die zum Teil uberraschenden Ergebnisse der empirischen Uberprufung der Seitenzahlen ausgewahlter Presseerzeugnisse verdeutlichen ebenso wie die Befragung von Anzeigenleitern die besonderen im Rahmen der Produktpolitik zu losenden Probleme. Ein umfassendes Entscheidungsmodell der mathematischen Programmierung zur Bestimmung gewinnoptimaler Seitenzahlen, Exemplar- und Anzeigenpreise sowie Auflagengrossen legt die bei der Planung zu berucksichtigenden angebots- und nachfragemassigen Interdependenzen dar."
show more

Product details

  • Paperback | 404 pages
  • 151 x 211 x 23mm | 540g
  • Bern, Switzerland
  • German
  • New edition
  • Neuausg.
  • Illustrations, unspecified
  • 3631418205
  • 9783631418208

Table of contents

Aus dem Inhalt: Presseverlagsmarketing als Bezugsrahmen der Produktpolitik im Presseverlag - Theoretische Erörterung und empirische Überprüfung von Druckflächenallokationen - Kosten- und Erlöswirkungen relevanter Seitenzahlen und Auflagengrößen - Ein Entscheidungsmodell zur optimalen Produktpolitik.
show more