Optimale Organisation der Wertschöpfung internationaler Unternehmen
17%
off

Optimale Organisation der Wertschöpfung internationaler Unternehmen : Modellhafte Abbildung und Vergleich organisatorischer Idealtypen

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Die Organisation der Wertschöpfungskette internationaler Unternehmen gehört zu den zentralen Aufgaben der Unternehmensführung. Dementsprechend bestehen in der Managementliteratur zahlreiche Konzepte, die sich mit dieser Fragestellung befassen. Bei einer Reihe dieser Konzepte, z. B. bei Bartlett/Ghoshal (1989, 1990) und bei Perlmutter (1969), werden aus einer kontingenzbasierten Perspektive verschiedene Idealtypen internationaler Unternehmen entwickelt. Diese ausschließlich mittels einer qualitativen (sach-analytischen) Forschungsstrategie entwickelten Konzepte zeigen einerseits verschiedene Idealtypen auf, suggerieren aber zugleich die Überlegenheit netzwerkbasierter (transnationaler) Unternehmen. In der vorliegenden Arbeit werden drei dieser idealtypischen Konzepte (multinationale, globale und transnationale Organisation) erstmals durch ein formales Modell abgebildet.§Das primäre Ziel ist es dabei, die bestehenden Konzepte mittels quantitativer Methoden fundiert zu überprüfen. Dazu wird auf einem anerkannten Modell der Organisationstheorie von Malone (1987) aufgesetzt, das idealtypische Koordinationsstrukturen unter Verwendung der Warteschlangentheorie formalisiert und diese entlang von drei Kostenarten (Produktions-, Koordinations- und Ausfallkosten) abbildet. Die Modelllogik von Malone wird im entwickelten Modell auf die drei zugrunde gelegten Idealtypen internationaler Unternehmen angewandt und um die Modellierung der Transportkosten erweitert. Auf dieser Grundlage werden Stärken-Schwächen-Profile der betrachteten Idealtypen erarbeitet, die eine differenzierte Überprüfung der qualitativen Modellaussagen ermöglichen. §Im Ergebnis zeigt sich, dass die in den qualitativen Konzepten beschriebenen Eigenschaften der multinationalen und der globalen Organisation bestätigt und präzisiert werden können. Das wohl wichtigste Ergebnis der Arbeit ist die Relativierung der vermeintlichen Überlegenheit netzwerkbasierter, transnationaler Organisationen. Insbesondere zeigt sich, dass die gängige Managementliteratur die sehr hohen Transport- und Koordinationskosten des Netzwerks systematisch unterschätzt und so die zentralen Nachteile der transnationalen Organisation und verwandter Konzepte vernachlässigt.show more

Product details

  • Paperback | 310 pages
  • 147 x 209 x 19mm | 398g
  • Hampp, Rainer
  • German
  • 36 Abb.
  • 3866182937
  • 9783866182936

Table of contents

1;Geleitwort;6§2;Vorwort;7§3;Inhaltsverzeichnis;8§4;Abbildungsverzeichnis;13§5;Tabellenverzeichnis;15§6;Abkürzungsverzeichnis;17§7;Symbolverzeichnis;19§8;TEIL A: EINFÜHRUNG;22§8.1;1 Ausgangsüberlegungen, Zielsetzung und Aufbau der Arbeit;22§8.1.1;1.1 Ausgangsüberlegungen zur Organisation der Wertschöpfung internationaler Unternehmen;22§8.1.2;1.2 Forschungsbedarf und Zielsetzung der Arbeit;25§8.1.3;1.3 Aufbau der Arbeit;30§8.2;2 Bezugspunkte des Untersuchungsgegenstands;34§8.2.1;2.1 Abgrenzung des organisationstheoretischen Forschungsfelds;34§8.2.2;2.2 Methodische Vorgehensweise;42§9;TEIL B: THEORETISCHE GRUNDLAGEN UND STAND DER FORSCHUNG;48§9.1;1 Theoretische Grundlagen;48§9.1.1;1.1 Begriffliche Grundlagen;49§9.1.2;1.2 Theoretischer Bezugsrahmen zur Organisation der Wertschöpfung interna-tionaler Unternehmen;57§9.1.3;1.3 Zusammenfassung;82§9.2;2 Stand der Forschung: Überblick über relevante Konzepte zur Organisation der Wertschöpfung internationaler Unternehmen;84§9.2.1;2.1 Abgrenzung der relevanten Ansätze;84§9.2.2;2.2 Kontingenzbasierte Ansätze;92§9.2.3;2.3 Fähigkeitsbasierte Ansätze;123§9.2.4;2.4 Diskussion und Zusammenführung der relevanten Ansätze;139§10;TEIL C: FORMULIERUNG DES EIGENEN MODELLS;152§10.1;1 Ausgangsüberlegungen und Vorgehensweise;152§10.2;2 Grundlagen des Modells;154§10.2.1;2.1 Ausgewählte warteschlangentheoretische Grundlagen der Modellierung;154§10.2.2;2.2 Ausgangspunkt des Modells: Das "Modelling Coordination in Organizations and Markets"-Modell von Malone;163§10.3;3 Formulierung des eigenen Modells;179§10.3.1;3.1 Grundlegende Modellannahmen;179§10.3.2;3.2 Modellierung der Produktionskosten;190§10.3.3;3.3 Modellierung der Transportkosten;200§10.3.4;3.4 Modellierung der Koordinationskosten;205§10.3.5;3.5 Modellierung der Ausfallkosten;211§10.4;4 Zusammenfassung und kritische Würdigung;217§11;TEIL D: ANALYSEN UND INTERPRETATIONEN DES EIGENEN MODELLS;220§11.1;1 Modellanalysen;220§11.1.1;1.1 Analyse der Produktionskosten;221§11.1.2;1.2 Analyse der Transportkosten;228§11.1.3;1.3 Analyse der Koordinationskosten;238§11.1.4;1.4 Analyse der Ausfallkosten;246§11.1.5;1.5 Zusammenfassung;252§11.2;2 Darstellung und Diskussion der Modellergebnisse;254§11.2.1;2.1 Darstellung der Modellergebnisse entlang der modellierten Kostenarten;254§11.2.2;2.2 Darstellung der Modellergebnisse im Überblick;262§11.2.3;2.3 Diskussion der Modellergebnisse;268§12;TEIL E: ABSCHLIESSENDE ÜBERLEGUNGEN;276§12.1;1 Zusammenfassung und Abgleich mit den Zielen;276§12.2;2 Kritische Würdigung und Ausblick;282§13;Anhang mit Anhangsverzeichnis Seite;291§13.1;Anhang I: Beweis der minimalen Produktionskosten der multinationalen Orga-nisation;292§13.2;Anhang II: Beweis der minimalen Produktionskosten der transnationalen Or-ganisation;293§13.3;Anhang III: Beweis des Satzes 3 Satz 3:;294§13.4;Anhang IV: Herleitung von Ausdruck (1.1.1.3.4);295§13.5;Anhang V: Beweis des Satzes 4.2 Satz 4.2:;295§13.6;Anhang VI: Beweis des Satzes 5.1 Satz 5.1:;296§13.7;Anhang VII: Beweis des Satzes 5.2 Satz 5.2:;296§13.8;Anhang VIII: Beweis des Satzes 5.3 Satz 5.3:;297§13.9;Anhang IX: Beweis des Satzes 6.2 Satz 6.2:;298§13.10;Anhang X: Beweis des Satzes 8.1 Satz 8.1:;298§13.11;Anhang XI: Beweis des Satzes 9.1 Satz 9.1:;299§13.12;Anhang XII: Beweis des Satzes 10 Satz 10:;300§13.13;Anhang XIII: Beweis des Satzes 11 Satz 11:;300§13.14;Anhang XIV: Beweis des Satzes 12 Satz 12:;301§14;Literaturverzeichnis;302show more