Oesterreichisches Naturhistorisches Bilder-Conversations-Lexicon; Ein Unentbehrliches Handbuch Zur Verbreitung Gemeinnutziger Kenntnisse ... Volume 5

Oesterreichisches Naturhistorisches Bilder-Conversations-Lexicon; Ein Unentbehrliches Handbuch Zur Verbreitung Gemeinnutziger Kenntnisse ... Volume 5

By (author) 

List price: US$17.62

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1837 edition. Excerpt: ...des Klima's (im weitesten Sinne, wo es Boden, Luft, Lebensart u. s. w. in sich begreift), theils durch die geschlechtliche Vermischung der Individuen (Genesis). Die durch das Klima erzeugten Abanderungen nennt man in der allgemeinen Naturgeschichte Varietaten oder Spielarten (wie z. V. die verschiedene Abanderung einer Blume durch Behandlung eines Blumisten); die durch Paarung verschiedener Individuen entstandene Abanderung nennt man Bastard (z. B. der Maulesel). Geschieht die Abanderung durch Clima und verschiedenartige Paarung zugleich, so entsteht der Begriff der R a p oder Unterart, leichter unterscheidet sich die Varietat und der Bastard von den eigentlichen Species, schwerer die Rafe; und die Naturhifforiker gestehen selbst, kein ausschliessendes und uberall geltendes Merkmal fur die Species aufstellen zu konnen, und das von alteren Naturforschern aufgestellte Criterium der fruchtbaren Begattung, welche nur den Individuen Einer Species zukommen sollt, ist von den neueren Naturforscher n verworfen worden, weil wirklich Thiere verschiedener Species sich bisweilen fruchtbar begatten, und weil jedes Criterium bey der wirklichen Untersuchung sich nur mit Schwierigkeiten anwenden lasst. Es bleibt also eben nach dem Gestandnisse der bewahrtesten Naturforscher nichts als die Analogie ubrig, um fur den Unterschied zwischen Species und Unterart im einzelnen Falle zu entscheiden. Da nun bey der Ausartung des Menschengeschlechtes Genesis und Clima, bisweilen in langer Zeit Mensch.? folge zusammenwirken, um die bemerkreu Verschiedenhtiten hervorzubringen, und die fruchtbare Begattung aller Menschen unier einander nicht fur die Einheit der Menscyenspecies.show more

Product details

  • Paperback | 206 pages
  • 189 x 246 x 11mm | 376g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236774892
  • 9781236774897