Motivation und Bindung von Mitarbeitern im Darwiportunismus
18%
off

Motivation und Bindung von Mitarbeitern im Darwiportunismus : Motivations- und Bindungsstrategien für Mitarbeiter in einer darwiportunistischen Arbeitswelt: Eine empirische Überprüfung der DWP-Thesen

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Unter Darwiportunismus versteht man die wechselseitige Beeinflussung zwischen der individuellen Suche nach Chancen (Opportunismus) und dem kollektiven Mechanismus des Aussortierens von dem, was nicht zur Wettbewerbsfähigkeit des Systems beiträgt (Darwinismus).. Märkte sind darwinistisch und Mitarbeiter opportunistisch. Die Existenz beider Konzepte ist möglich, solange es zu keinen extremen Ausformungen kommt. Die Globalisierung veränderte die Situation. Der Wettbewerbsdruck stieg und der Mitarbeiter gewann als Leistungs- und Wissensträger noch mehr an Bedeutung. Der Einzelne entwickelte sich nach seinen eigenen Vorstellungen in eine andere, individuelle Richtung. Darwiportunismus stellt eine mögliche Lösung zu dieser Problematik dar. Das Buch beschäftigt sich mit der Motivation und Bindung von Mitarbeitern in einer darwiportunistischen Arbeitswelt und liefert aus einer internationalen Perspektive der Unternehmen detaillierte Einblicke in das darwinistische beziehungsweise opportunistische Verhalten von Unternehmen und Mitarbeiter sowie in die Mitarbeitermotivation und -bindung. In weiterer Folge werden Ansatzpunkte für die Gestaltung der Anreizsysteme von Unternehmen identifiziert. Auf Basis einer Fallstudie werden in einem internationalen Markenartikelunternehmen der Konsumgüterbranche sowohl Mitarbeitermotivation als auch -bindung analysiert und empirisch überprüft.show more

Product details

  • Paperback | 267 pages
  • 149 x 208 x 17mm | 360g
  • Hampp, Rainer
  • German
  • 36 schwarz-weiße Abbildungen
  • 3866181787
  • 9783866181786

Table of contents

1;DANKSAGUNG;6§2;GLIEDERUNG;8§3;INHALTSVERZEICHNIS;10§4;ABBILDUNGSVERZEICHNIS;13§5;TABELLENVERZEICHNIS;15§6;1.PROBLEMSTELLUNG UND ZIEL DER ARBEIT;18§6.1;1.1. Ausgangssituation;18§6.2;1.2. Problem;23§6.3;1.3. Ziel;28§6.4;1.4. Methodik;30§6.5;1.5. Ablauf;30§7;2.GRUNDLAGEN;33§7.1;2.1. Internationale Unternehmen im globalen Wettbewerbsumfeld;33§7.1.1;2.1.1. Konsumgüterbranche;33§7.1.2;2.1.2. Markenartikelindustrie;34§7.2;2.2. Darwiportunismus;35§7.2.1;2.2.1. Darwinismus;35§7.2.2;2.2.2. Opportunismus;38§7.2.3;2.2.3. Darwiportunismus;42§7.3;2.3. Motivation;47§7.3.1;2.3.1. Anreize;53§7.3.1.1;2.3.1.1. Materielle Anreize;54§7.3.1.2;2.3.1.2. Immaterielle Anreize;55§7.3.2;2.3.2. Beiträge;65§7.3.3;2.3.3. Das interne Anreiz-Beitrags-Gleichgewicht;67§7.4;2.4. Bindung;71§8;3.THEORETISCHER BEZUGSRAHMEN: ANREIZ-BEITRAGSMODELLIERUNG VON MOTIVATION- UND BINDUNGSSTRATEGIEN FÜR MITARBEITER IN EINER DARWIPORTUNISTISCHEN ARBEITSWELT;77§8.1;3.1. Motivation im Darwiportunismus;77§8.2;3.2. Bindung im Darwiportunismus;85§8.3;3.3. Modell & Hypothesen;89§9;4.EMPIRIE;96§9.1;4.1. Untersuchungsobjekt Sara Lee;96§9.2;4.2. Aufbau der empirischen Untersuchung;101§9.2.1;4.2.1. Operationalisierung und Forschungsdesign;102§9.2.1.1;4.2.1.1. Indikatoren für die Ausprägungen von Darwiportunismus;104§9.2.1.2;4.2.1.2. Indikatoren für die vom Mitarbeiter wahrgenommenen Anreize;105§9.2.1.3;4.2.1.3. Indikatoren für die vom Mitarbeiter geleisteten Beiträge;107§9.2.1.4;4.2.1.4. Indikatoren für ein internes Anreiz-Beitrags-Gleichgewicht;108§9.2.1.5;4.2.1.5. Indikatoren für Motivation;109§9.2.1.6;4.2.1.6. Indikatoren für Bindung;110§9.2.1.7;4.2.1.7. Indikatoren für Erfolg;110§9.2.2;4.2.2. Fragebogen;111§9.2.3;4.2.3. Auswahl der Untersuchungsgruppe;121§9.2.4;4.2.4. Rücklaufquote der Untersuchung;122§9.2.5;4.2.5. Art der Datenaufbereitung;122§9.2.5.1;4.2.5.1. Univariate Auswertungsmethoden;122§9.2.5.2;4.2.5.2. Multivariate Auswertungsmethoden;123§10;5.ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN ANALYSE;125§10.1;5.1. Deskriptive Analyse der Untersuchungsergebnisse;125§10.1.1;5.1.1. Stichprobenbeschreibung;125§10.1.2;5.1.2. Deskriptive Analyse der Modellvariablen;127§10.1.2.1;5.1.2.1. Darwinismus;127§10.1.2.2;5.1.2.2. Opportunismus;129§10.1.2.3;5.1.2.3. Anreize;133§10.1.2.4;5.1.2.4. Beiträge;138§10.1.2.5;5.1.2.5. Anreiz-Beitrags-Gleichgewicht;142§10.1.2.6;5.1.2.6. Motivation;144§10.1.2.7;5.1.2.7. Bindung;147§10.1.2.8;5.1.2.8. Erfolg;150§10.2;5.2. Explikative und explorative Analyse der Untersuchungsergebnisse;152§10.2.1;5.2.1. Darwinismus;152§10.2.2;5.2.2. Opportunismus;157§10.2.3;5.2.3. Anreize;161§10.2.4;5.2.4. Beiträge;167§10.2.5;5.2.5. Anreiz-Beitrags-Gleichgewicht;170§10.2.6;5.2.6. Motivation;172§10.2.7;5.2.7. Bindung;182§10.2.8;5.2.8. Erfolg;190§11;6.RESUMEE;194§11.1;6.1. Zusammenfassung und Bewertung der Ergebnisse;194§11.2;6.2. Motivation und Bindung der Mitarbeiter;196§11.2.1;6.2.1. Gesamtbetrachtung Unternehmen Sara Lee Household & Bodycare;197§11.2.2;6.2.2. Zelle 1 "Gute, alte Zeit";203§11.2.3;6.2.3. Zelle 2 "Kindergarten";207§11.2.4;6.2.4. Zelle 3 "Feudalismus";211§11.2.5;6.2.5. Zelle 4 "Darwiportunismus pur";216§11.3;6.3. Praxis- und forschungsbezogene Implikationen;220§11.3.1;6.3.1. Implikationen für die Managementpraxis in Markenartikelunternehmen;220§11.3.2;6.3.2. Implikationen für die Forschung;228§11.4;6.4. Fazit;229§12;NACHWORT;232§13;ANHANG;235§14;LITERATURVERZEICHNIS;248show more