Michael Schmidt. Waffenruhe
7%
off

Michael Schmidt. Waffenruhe : (deutsche Ausgabe)

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 1 business day
When will my order arrive?

Description

In contrast to the consciously sober - but far from clinical images of his earlier series, Schmidt uses atmosphere-laden details with high-contrast black-and-white images of cityscapes, details in nature, and portraits in "Waffenruhe" to create a subjective, leaden picture of a still-divided city. He no longer deploys the techniques of pure documentation, but brings together surprising combinations of images to express a generation's dystopian sense of life shortly before the fall of the Wall. Schmidt evokes a world of ruptures and absences that eschews a confident, comprehensive point of view. The images work with Schleef's text to create a brusque, entirely individual perspective on the fragility of human existence.
The first edition, published in 1987 by the Berlin-based Dirk Nishen Verlag quickly sold out and continues to fetch high prices on the antiquarian book market. Thirty years later, "Waffenruhe" is now being reprinted. This artist's book - often included on lists of the most influential photographic books of all time - is once again being made available.
show more

Product details

  • Paperback | 80 pages
  • 266 x 299 x 12mm | 591g
  • German
  • 2. Aufl.
  • 3960982852
  • 9783960982852
  • 31,909

About Stiftung für Fotografie und Medienkunst

Der 1945 in Berlin geborene fotografisch autodidaktisch ausgebildete Michael Schmidt war in seinem ersten Leben Polizist, bis er 1973 den Dienst zugunsten seiner künstlerischen Tätigkeit quittierte. In den folgenden Jahren erstellt er mit Bildserien wie "Berlin Kreuzberg" (1973), "Berlin Wedding" und "Berlin. Stadtlandschaften" (beide 1978) ein geschlossenes Bild von West-Berlin, das im Gesamten das Lebensgefühl der geteilten Stadt übersetzt. Er engagiert sich parallel an der VHS Kreuzberg als Mitbegründer der Werkstatt für Fotografie für eine fotografische Ausbildung, die fernab akademischer Zugangsvoraussetzungen jedem offen stehen soll. In dieser Zeit auch, er veranstaltet zahlreiche Ausstellungen etwa mit Robert Adams, Lewis Baltz oder William Eggleston, wird Schmidt soetwas wie einer der wichtigsten Vermittler zwischen den fotografischen Kontinenten. Die Arbeit "Waffenruhe" sprengt mit ihrer diffizil eingesetzten Bildschärfe 1987 dann in der Berlinischen Galerie alle bis dahin geltenden Vorstellungen von Fotografie und begründet Schmidts internationalen Ruhm. Mit dem Projekt "Ein-heit" kommt es 1995 zur ersten Einzelpräsentation eines deutschen Fotografen im Museum of Modern Art, New York. Im Jahr 2000 entsteht die Werkgruppe "Frauen", 2005 nun publiziert und stellt Michael Schmidt erstmals die neue Serie "Irgendwo" im Kunstverein Heilbronn aus. Auf mehreren weiteren Stationen werden die Bilder bis 2006 quer durch Deutschland gezeigt.
show more