Mary, Erzahlung

Mary, Erzahlung

By (author) 

List price: US$15.84

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...gewahrte sie Mary, so reichte sie ihr den Brief, ohne die Blicke von dem Kranken zu wenden. Der Brief war aus Amerika von einem Mary unbekannten Mann, der ihnen mitteilte, dass Bruder Hans ihr und sein Vermogen verloren habe. Er selbst sei schwachsinnig, sei es sicher schon lange gewesen. Mary war es bekannt, dass es in der mannlichen Linie der Familie Krog nichts Aussergewohnliches war, wenn alte Leute geistesschwach wurden. Aber sie war erschrocken, dass ihr Vater keine Kontrolle geubt hatte! Auch das war ein bedenkliches Zeichen. Ihr Vater musste mit diesem Brief auf dem Wege zu Frau Dawes gewesen sein, als ihn der Schlag geruhrt hatte. Die Tur war namlich geoffnet, und er lag dicht daneben. Mary las den Brief zweimal und wandte sich an Frau Dawes, die sass und weinte. "Ja, ja, Tante Eva, -das muss getragen werden."-"Getragen werden? Getragen werden? Was meinst Du? Das Geld? Das lumpige Geld! Aber Dein Vater! Dieser herrliche Mensch, mein bester Freund!" Sie blickte unverwandt auf seine geschlossenen Augen und weinte unaufhorlich, wahrend sie ihm die zartlichsten Namen gab, die hochsten Lobesworte, aber auf englisch. In der fremden Sprache fielen die Worte wie aus einer fernen Zeit uber ihn; Mary lag auf den Knien daneben und las sie auf. Sie brachten von jedem Tage in dem Zusammenleben der beiden Alten die Entbehrungen, den Dank, -einen Niederschlag dessen, was sie an guten Worten, an freundlichen Blicken, an Gaben und Nachsicht empfangen hatte. Es kam so reich und so warm heraus mit der freudigen Kraft des guten Gewissens; denn Frau Dawes hatte versucht, ihm alles zu sein, so weit es in ihren Kraften stand. So goldene Worte jetzt uber Marys Haupt ihm zu Ehren ausgeschuttet wurden, sie selbst machten sie arm. Denn sie war ihm so wenig gewesen. Oh, wie sie es bereute, wie verzweifelt sie war. Jorgen Thiis erschien draussen auf dem Gange, gerade als sie aufstand. Sie buckte sich nach dem Brief und wollte ihm das Papier gshow more

Product details

  • Paperback | 48 pages
  • 189 x 246 x 3mm | 104g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English, German
  • black & white illustrations
  • 123669290X
  • 9781236692900