Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt in Institutionen
23%
off

Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt in Institutionen

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Dieser Beitrag will keine schnellen Antworten auf die Frage geben, wie mit sexueller Gewalt in Institutionen umgegangen oder wie sie verhindert werden kann. Gewalt in Institutionen, aber auch ihre Sanktion, ist kein neues Phänomen, sondern hat eine Jahrhunderte lange Geschichte. In einem ersten Punkt widmet sich der Beitrag daher dem Hintergrund der Machtdiskurse, die - vor allem im katholischen Kirchenrecht - zum Thema Sexualität geführt worden sind. Daraus stellt sich in einem zweiten Punkt die Frage, welche Funktion Sexualität in der heutigen Gesellschaft spielt und wie sich die Institutionen, in denen Kinder aufwachsen, dazu verhalten. In welchem Maße sind unsere heutigen Erwartungen von den kul-turhistorischen Debatten geprägt worden? Wie hängen Leistungsansprüche in Eliteinternaten und psychosexuelle Sozialisation zusammen? Wie kommt es, daß in jüngster Zeit die Diskussion um sexuelle Gewalt wieder aufgeflammt ist, obwohl die betreffenden Tatbestände bereits seit Jahren bekannt sind? Inwieweit läßt sich der Kinderschutz instrumentalisieren, um ganz andere politische Forderungen wie zur Abschaffung des Zölibats oder der reformpädagogischen Ansätze weiterzutreiben? Ohne diese Fragen aufzuwerfen, würde sich Kinderschutz im bloß technischen Umsetzen von Präventionsprogrammen und Risikominimierungsschaltplänen erschöpfen. Für einen substantiellen Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt in Institutionen kommt es vielmehr darauf an, so das Plädoyer des Beitrags, eine hinreichend lebendige Kommunikation zu Themen der Sexualität zu kultivieren, ohne daß es einerseits zu einer Sexualisierung der kindlichen Lebensbereiche kommt noch zu einer Vermei-dung oder sogar Unterdrückung des "heiklen" Themas.show more

Product details

  • Paperback | 98 pages
  • 144 x 211 x 10mm | 137g
  • Leipziger Literaturverlag
  • German
  • 16
  • 386660114X
  • 9783866601147

Table of contents

Hinter der Maske des Kinderschutzes 5 Sexuelle Gewalt in christlichen Kirchen 6 Neue Alt-Fälle am Canisius-Kolleg 6 Gnade für den Beichtvater 8 Der "Sachsen-Sumpf" 11 Der christliche Antagonismus von Liebe und Himmelreich 12 Der Blick in die Augen 14 Die Heiligung des Inzests im Alten Testament 16 Wenn ihr's nicht lassen könnt 17 Gefährliche Träume im Kloster 22 Erste Anzeichen einer Verrechtlichung 27 Exkurs: Sexualstrafen ausserhalb des römischen Reiches 33 Ungewöhnliche Sexualpraktiken 34 Keuschheitssünden 38 Die Erfindung der Beichte 39 Tarifliche Regelungen 41 Das erste Abendländische Schisma 48 Die Ausdehnung des Inzestdelikts auf geistliche Eltern 51 Abélard's Kastration 52 Das zweite große Schisma: Die Hochzeiten Heinrichs VIII. 55 Schließlich: das dritte große Schisma 56 Das Erbe des Katholizismus 57 Das frühneuzeitliche "Frauenhaus" 58 Wie die Kirche heute mit Vorwürfen umgeht 63 Die Gegenreaktion: der Odenwaldskandal 64 Das platonische Erbe 66 Georges Jünger 68 Gegenwärtige Funktionen von Sexualität 76 Folgerungen 79 Umgang mit (sexueller) Gewalt in Institutionen 80 Besonderheiten in kirchlichen (katholischen) Einrichtungen 82 Strategie und Taktik im Umgang mit institutioneller Gewalt 83 Selbstreflexion zur Moralität des Kinderschutzes 85show more