Literaturgeschichte Der Araber; Von Ihrem Beginne Bis Zu Ende D. 12. Jhs. D. Hidschret Volume 1, No. 2

Literaturgeschichte Der Araber; Von Ihrem Beginne Bis Zu Ende D. 12. Jhs. D. Hidschret Volume 1, No. 2

List price: US$22.39

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1851 edition. Excerpt: ...von Wohlgeruchen war, aus dem Munde Afet's, die verschleiert zu ihm gekommen, ohne dass er sie erkannte, vernommen. Andere, nicht minder als die obigen beruhmte Verse K, oseir's, welche sich auf die Entrichtung einer Schuld beziehen, sind die folgenden: Ich sprach: da schiebst schon wieder die Bezahlung hin, Wie Sangerinnen stets erstrecken den Termin, Sie sprach: Weh' dir! auf welche Weise soll ich zahlen Die Schuld, die keineswegs als Summe Geld verfallen. Von ihm sind auch die Verse: Sie wahnt, ich habe mich nach ihr verandert, Wer ist's, Afet, der sich nicht verandert! Als ich's versprach, sprach ich aus and rem Leib und Munde, Von dem Geheimniss hat, wer's dir verrieth, nicht Kunde. Als Jefid, der Sohn Moh.ellib's, des Sohnes E bi-fsafrets, mit den Seinen zu Akar Babl erschlagen ward, und K.oseir, dem sie viel Gutes gethan, diess erfahren, fullten sich seine Augen mit Thranen. Der Verfasser des Agani erzahlt, dass K.oseir eines Tages vom Chalifen Abdolmelik, mit seidenem Kleide angethan wegging, auf dem Wege ein altes Weib begegnet, die ihn um Feuer angeredet, und dann, ihm lang in's Gesicht starrend, gefragt, wer er sei? er antwortete: Afet's K.oseir. Bist's nicht du, sagte sie, der gesagt: Die Bluthenbeeten, deren duftig Kraut Und deren Staub mit Wohlgeruch durchthau't, Sie hauchen, was der Aermel Afet's haucht, Wenn sie mit feuchtem Tuch die Glut anhaucht. Ja, sagte K.oseir; wie, sagte das alte Weib weiter, kann denn das feuchte Tuch auf Mist gelegt, denselben durchduften? Ich, antwortete K.oseir, habe diess gesagt, wie Imriolkais: So oft als ich die Nacht schlaflos bei ihr durchwacht, Fand ich sie duftesoss auch ohne Duft, gewiss ')! ) Im ikd H. d....show more

Product details

  • Paperback | 274 pages
  • 189 x 246 x 15mm | 494g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236885562
  • 9781236885562