Leben in drei Systemen

Leben in drei Systemen

By (author) 

List price: US$29.65

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Der 1941 inmitten der Wirren des 2. Weltkrieges geborene Autor verbrachte seine Kindheit in den entbehrungsreichen Nachkriegsjahren im Osten Deutschlands und lebte in der DDR unter der Diktatur des sozialistischen Systems, bis ihn die Wende 1989 vor erneute existenzielle Herausforderungen stellte. Mit scharfem Blick für Details, ergreifendem Stil und authentischer Frische schildert Burckhard Herre sein Leben in drei Systemen, nicht ohne mit diesen kritisch abzurechnen und aus der Sicht eines unmittelbar betroffenen Zeitzeugen das Resümee eines von Krisen und Umbrüchen geschüttelten halben Jahrhunderts zu ziehen. Dem Leser wird ein tiefgründiger und sorgfältig recherchierter Einblick in das Leben im Osten Deutschlands ermöglicht, welcher über die Darstellung der Normalität gerade das aufzeigt, was die Menschen in der DDR mit der großen Frage nach dem richtigen System zum Leben konfrontierte eine Frage, die bis heute einer Antwort entbehrt.show more

Product details

  • Hardback | 570 pages
  • 151 x 205 x 47mm | 755g
  • Projekte-Verlag
  • German
  • 3866347421
  • 9783866347427

Our customer reviews

Endlich. Da hat doch mal ein "Ossi" mit dem jetzigen zeitlichen Abstand ohne vergoldende Schönfärbelinse den ganz normalen Wahnsinn in dem verflossenen "Arbeiterstaat" DDR so richtig detailliert auseinander genommen - und zwar sowohl vom privaten Familienleben, als auch aus der Sicht seiner beruflichen Erlebnisse im "Sozialistischen Produktionsprozess" mit intimen Innenansichten aus diversen "volkseigenen" Betrieben, die in logischer Konsequenz gemeinsam mit dem politischen System in den Konkurs gingen. Seine Beschreibung spezieller sozialistischer "Errungenschaften" und das Miterleben des Systemsturzes und der darauf folgenden politischen Wirren führt den Leser hautnah zurück in diese bewegende Zeit. Danach schildert der Autor, wie so manche "Wessis" neben der doch so notwendigen und durchaus geschätzten Finanz- und Managmentshilfe unkritisch ihr in den Wohlstandsjahren des Westens situiertes Wirtschaftsmodell linear über die zusammenbrechenden Großkombinate dieses von den SED- Planwirtschaftlern zu verantwortenden Notstandsgebiets im Osten Deutschlands übergestülpt haben. Als Fazit kommen hochaktuelle Gedanken zum Systemvergleich, und auch eine Analyse der Schuld an den schlimmen gesellschaftlichen Verhältnissen der letzten 75 Jahre in Deutschland : die der Rechten und die der Linken, wie immer sie sich mit ihren neuen Parteinamen und "nationalen" oder postmarxistischen Sprüchen und Programmen auch tarnen und um Wählerstimmen buhlen werden. Das Buch ist hochinteressant für alle geschichtlich und gesellschaftlich interessierten Leser und auch für die jüngere Generation, ein Lehrbeispiel gegen politischen Populismus - nicht nur eine Familiengeschichte, sondern streckenweise von nüchternen, dokumentarischen Sachbuch-Charakter Sehr zu empfehlen.show more
by Herrold