Kunst. Kultur. Konflikt

Kunst. Kultur. Konflikt : Impulse für die Kulturarbeit in Krisenregionen

Edited by  , Edited by  , Edited by  , Edited by  , Edited by 

List price: US$41.14

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Täglich berichten die Medien über Krisen und Konflikte; mangelnde Sicherheit hemmt die Entwicklung werden jedoch nicht allein durch wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit befördert. Um Stabilität herzustellen ist vielmehr auch die häufig vernachlässigte Förderung von vielfältiger Kultur- und Bildungsarbeit vor Ort von zentraler Bedeutung. Welche Möglichkeiten und Grenzen kennt die Kulturarbeit in Krisengebieten? Was können Kunst, Kultur und Bildung dort leisten? Wie können sie in Konfliktregionen gefördert, ihr eigenes Potenzial genutzt und in den Gesellschaften verankert werden, um eigenständig und dauerhaft zu wirken? Wie können dadurch Veränderungen in der Gesellschaft angestoßen und eine nachhaltige Entwicklung gefördert werden? Internationale Experten, Vertreter der deutschen Entwicklungspolitik sowie der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik geben Impulse, wie Kultur- und Bildungsarbeit in Konfliktregionen gestaltet werden kann.show more

Product details

  • Hardback | 300 pages
  • 176 x 273 x 20mm | 535g
  • Berlin University Press
  • German
  • 3862800350
  • 9783862800353

About Adelheid Feilcke

Adelheid Feilcke, seit 2005 Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten der Deutschen Welle. 1992 gründete sie das Albanische Pogramm beim deutschen Auslandsrundfunk und leitete es bis 2005. Sebastian Körber, Stellvertretender Generalsekretär und seit 2005 Leiter der Abteilung Medien des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa). Von 1998 bis 2004 Chefredakteur der vom ifa herausgegebenen Zeitschrift "Kulturaustausch" in Berlin. Dr. Heidi Wedel, seit 2002 Referatsleiterin im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), seit Oktober 2011 Geschäftsführerin der Global Young Academy. Enzio Wetzel, seit 2005 Leiter des Bereichs Wissenschaft und Zeitgeschehen, dann Referent für Gesamtstrategie des Goethe-Instituts, ab Oktober Leiter des neu gegründeten Bereichs Kultur und Entwicklung. Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, seit 2011 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. 1998 - 2010 Geschäftsführer des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED). Honorarprofessor an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.show more