Kultur - Ökonomie - Ethik
18%
off

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Der Sammelband greift eine Thematik auf, die seit einigen Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnt: die kulturellen Dimensionen sozialwissenschaftlicher und (anwendungsorientiert-)ethischer Forschung. Er behandelt übergeordnet die Frage, wie Kultur als allgegenwärtiger Aspekt menschlichen Handelns sowohl in als auch durch Ökonomie und Ethik in angemessener, kritisch-reflexiver Weise berücksichtigt werden kann. Wie können Ökonomie und Wirtschaftsethik die Kulturalität des wirtschaftlichen Handelns, seine interkulturelle Komplexität sowie seine kulturelle Dynamik und Vielfalt in ihre Analysen integrieren? Wie kann die etablierte Ökonomie selbst als eine (Denk-)Kultur aufgefasst werden, deren Begriffe, Kategorien und Methoden ein bestimmtes Bedeutungssystem beinhalten und ihrerseits Quelle kultureller Prägungen sind? Und wie können angesichts ökonomischer und sozialer Disparitäten und ökologischer Probleme auf globaler Ebene (wirtschafts-)ethische Orientierungshorizonte mit der Vielzahl mehr oder weniger konfligierender Wertesysteme umgehen?§§Die fünfzehn Beiträge dieses Bandes sind thematisch in vier Abschnitte gegliedert:§§I. Unternehmen als kulturelle und moralische Akteure; II. Sozialwissenschaftlich informierte Ökonomie; III. Kritik der Wirtschaftsethik; IV. Kulturalität von Ökonomie: geistesgeschichtliche und politische Aspekte. Eröffnet wird der Band durch die eigens hierfür erstellte deutsche Fassung eines Artikels von Ökonomie-Nobelpreisträger Amartya K. Sen.show more

Product details

  • Paperback | 366 pages
  • 147 x 210 x 25mm | 477g
  • Hampp, Rainer
  • German
  • 3866182007
  • 9783866182004

Table of contents

1;Vorwort;5§2;Inhaltsverzeichnis;7§3;Zur Einleitung: Kultur als Herausforderung an Ökonomie und Wirtschaftsethik;9§3.1;1 Hintergrund des Buchs;9§3.2;2 Die Beiträge;13§3.2.1;2.1 Unternehmen als kulturelle und moralische Akteure;14§3.2.2;2.2 Sozialwissenschaftlich informierte Ökonomie;18§3.2.3;2.3 Kritik der Wirtschaftsethik;22§3.2.4;2.4 Zur Kulturalität von Ökonomie: geistesgeschichtliche und politische Aspekte;24§3.3;Literatur;27§4;How Does Culture Matter?;29§4.1;Einleitung;29§4.2;Verbindungen;31§4.3;Integration;37§4.4;Borniertheit und Entfremdung;39§4.5;Kulturdeterminismus;41§4.6;Interdependenz und Lernen;46§4.7;Kulturelle Globalisierung;50§4.8;Abschließende Bemerkungen;53§4.9;Literatur;55§5;I. Unternehmen als kulturelle und moralische Akteure;63§5.1;Strategische Unternehmenspolitik als Daseinsbewältigung. Grundzüge einer kulturalistischen Unternehmensethik wie Theorie der Unternehmung;65§5.1.1;1 Kultur ist en vogue - warum?;65§5.1.2;2 Die Sprengkraft der kulturalistischen Perspektive für den modernen Umgang mit Ethik;69§5.1.3;3 Die Sprengkraft der kulturwissenschaftlichen Perspektive für den Umgang mit der ökonomischen Theorie der Unternehmung;72§5.1.4;4 Eine Spezifizierung des kulturwissenschaftlichen Zugangs zu Ökonomie und Strategischem Management;76§5.1.5;5 Abschließende Bemerkungen zu einer kulturalistischen Unternehmens- und Wirtschaftsethik;80§5.1.6;Literaturverzeichnis;82§5.2;Systemtheoretische Fundierung der kulturfokussierten Managementforschung;85§5.2.1;1 Einleitung;85§5.2.2;2 Perspektiven der Managementforschung;86§5.2.2.1;2.1 Ökonomische Ausrichtung der Managementforschung;86§5.2.2.2;2.2 Vom Einbezug verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse bis zum Paradigmenwechsel in der Managementforschung;89§5.2.3;3 Systemtheorie als Fundament einer kulturfokussierten Managementforschung;91§5.2.3.1;3.1 Bedeutung der Systemtheorie für die Managementforschung;91§5.2.3.2;3.2 Kultur als Gegenstand der systemtheoretischen Managementforschung;95§5.2.3.2.1;3.2.1 Pfade der Unternehmenskulturforschung;95§5.2.3.2.2;3.2.2 Implikationen der Systemtheorie für die interkulturelle Managementforschung;98§5.2.4;4 Ausblick;102§5.2.5;Literaturverzeichnis;103§5.3;Moral und Tugend in der Governanceethik. Ein forschungsprogrammatischer Vorschlag;107§5.3.1;1 Einleitung;107§5.3.2;2 Die Ethik der Governance;109§5.3.3;3 Moral, Kontextualität und Kultur;113§5.3.4;4 Die Tugend (in) der Governanceethik;119§5.3.5;5 Schluss und Ausblick;125§5.3.6;Literaturverzeichnis;126§5.4;Interkulturelles Stakeholdermanagement im Rahmen von Corporate Social Responsibility;131§5.4.1;1 Corporate Social Responsibility;131§5.4.2;2 Stakeholdermanagement;132§5.4.3;3 Relevanz kultureller Faktoren für das Stakeholdermanagement;135§5.4.3.1;3.1 Zum Kulturbegriff;136§5.4.3.2;3.2 Relevanz für das Stakeholdermanagement;137§5.4.4;4 Implikationen für das interkulturelle Stakeholdermanagement;141§5.4.4.1;4.1 Strategische Alternativen im interkulturellen Management;141§5.4.4.2;4.2 Interkulturelles Stakeholdermanagement;143§5.4.5;Literaturverzeichnis;145§6;II. Sozialwissenschaftlich informierte Ökonomie;151§7;Pragmatistische Inspirationen für eine kultur-bewusste Ökonomik;153§7.1;1 Einleitung;153§7.2;2 Ökonomie und Kultur;154§7.3;3 Kulturbewusste Ökonomik in pragmatistischer Perspektive;159§7.3.1;3.1 Pragmatistische Grundlagen;159§7.3.2;3.2 Eine kulturbewusste Handlungstheorie;162§7.4;4 Ein Anwendungsfall: Das Ehrenamt;164§7.5;5 Fazit;173§7.6;Literaturverzeichnis;174§8;Marktprozesstheorie und economic sociology;179§8.1;1 Einleitung;179§8.2;2 Grundzüge der Marktprozesstheorie;180§8.2.1;2.1 Abgrenzung gegenüber der Neoklassik;180§8.2.2;2.2 Transaktionskosten und Institutionen;184§8.2.3;2.3 Wettbewerb als Entdeckungsverfahren;185§8.3;3 Marktprozesstheorie und economic sociology;187§8.3.1;3.1 Konfrontation mit der economic sociology;187§8.3.2;3.2 Die Relevanz von Werten und Normen;188§8.3show more