Kritik als Utopie der Selbstregierung

Kritik als Utopie der Selbstregierung : Über die existenzielle Wende der Kritik nach Nietzsche

  • Paperback
By (author) 

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Utopie und kritisches Philosophieren scheinen keine Zukunft zu haben. Die Utopie entwertete sich im Staatssozialismus und die Kritische Theorie in der Staatsphilosophie von Habermas. Welchen Sinn sollen Utopie und Kritik nach Bloch und Habermas noch haben? - Sie können Existenzialutopie der Selbstregierung der Individuen werden. In dieser Ich-Utopie gründet sich ein neues, gesellschaftlich wirksames Kritikpotential und die Möglichkeit einer neuen Wir-Utopie.show more

Product details

  • Paperback | 122 pages
  • 119 x 173 x 7mm | 115g
  • Frank & Timme
  • 9783865960054

Table of contents

1;Inhalt;6 2;Zurück zu den Utopien! Aber zu welcher?;8 3;Historisierende Kritik denkt nicht;19 4;Existenzielle Entelechie der Kritik;23 5;Eingebildete Kritik;32 6;Kritik der kritischen Moral;37 7;Kritik als Aufklärung über Aufklärung;45 8;Existenzielle Wende der Kritik;59 9;Kritik als Lust an der Verneinung;64 10;Kritik als Philosophie der Zukunft;70 11;Kritik als Lebensführung;76 12;Kritik ist Revolutionierung der Lebensformen;85 13;Kritik ist Wille zur (Selbst-)Macht;88 14;Die Verleiblichung der Kritik;92 15;Kritik als Identität von Denken und Existenz;100 16;Kritik als Selbstregierung;106 17;Kritische Philosophie, die Schule macht;111 18;Kritik als Existenzialutopie;114 19;Zur Zitier- und Schreibweise;120 20;Weiterführende Literatur;121show more