Kritik Der Reinen Vernunft (Erste Fassung 1781)

Kritik Der Reinen Vernunft (Erste Fassung 1781)

By (author) 

List price: US$32.10

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...Augenmerk richten. In Betracht dessen, dass uberdem diese Ideen insgesamt transzendent sind, und, ob sie zwar das Objekt, namlich Erscheinungen, der Art nach nicht uberschreiten, sondern es lediglich mit der Sinnenwelt (nicht mit Noumenis) zu tun haben, dennoch die Synthesis bis auf einen Grad, der alle mogliche Erfahrung ubersteigt, treiben, so kann man sie insgesamt meiner Meinung nach ganz schicklich Weltbegriffe nennen. In Ansehung des Unterschiedes des Mathematisch- und des Dynamischunbedingten, worauf der Regressus abzielt, wurde ich doch die zwei Erstere in engerer Bedeutung Weltbegriffe (der Welt im Grossen und Kleinen), die zwei ubrigen aber transzendente Naturbegriffe nennen. Diese Unterscheidung ist vorjetzt noch nicht von sonderlicher Erheblichkeit, sie kann aber im Fortgange wichtiger werden. Der Antinomie der reinen Vernunft Zweiter Abschnitt Antithetik der reinen Vernunft Wenn Thetik ein jeder Inbegriff dogmatischer Lehren ist, so verstehe ich unter Antithetik nicht dogmatische Behauptungen des Gegenteils, sondern den Widerstreit der dem Scheine nach dogmatischen Erkenntnisse, (thesin cum antithesi), ohne dass man einer vor der anderen einen vorzuglichen Anspruch auf Beifall beilegt. Die Antithetik beschaftigt sich also gar nicht mit einseitigen Behauptungen, sondern betrachtet allgemeine Erkenntnisse der Vernunft nur nach dem Widerstreite derselben untereinander und den Ursachen desselben. Die transzendentale Antithetik ist eine Untersuchung uber die Antinomie der reinen Vernunft, die Ursachen und das Resultat derselben. Wenn wir unsere Vernunft nicht bloss, zum Gebrauch der Verstandesgrundsatze, auf Gegenstande der Erfahrung verwenden, sondern jene uber die Grenze der letzteren hinaus auszudehnen wagen, so entspringen vernunftelnde Lehrsatze, die in der Erfahrung weder Bestatigung hoffen, noch Widerlegung furchten durfen, und deren jeder nicht allein an sich selbst ohne Widerspruch ist, sondern sogar in der Natur deshow more

Product details

  • Paperback | 202 pages
  • 189 x 246 x 11mm | 372g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236686268
  • 9781236686268