Krise? Na Endlich!
8%
off

Krise? Na Endlich! : Kein Ratgeber, Aber Ein Mutmacher

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Seit Jahren steigt die Zahl derjenigen, die wegen seelischer Erkrankungen lange Zeit arbeitsunfahig sind. Manche von ihnen schaffen nie die Ruckkehr an ihre Arbeitsstelle. Fur sie vielleicht sogar ein Gluck... wenn der Bruch mit dem Alten den Weg frei machte fur Neues, das ihnen ein Auskommen und womoglich mehr als das beschert: eine Existenz mit Tatigkeiten, die zufrieden machen. Die meisten jedoch kehren irgendwann zuruck in das Umfeld, das ihnen vertraut ist. Aber oft ist es zugleich genau das Umfeld, das krank machte. Dann geht es in die nachste Runde von Beklemmung, Unsicherheit und der nagenden Sehnsucht, dass irgendwie alles anders sein sollte. Im Laufe meiner Tatigkeit als Coach habe ich schon viele Geschichten gehort und miterlebt. Die meisten lassen einen Schluss zu: Voran geht es nur in Sprungen, Bruche im Lebenslauf gehoren zum Wachsen und sind kein Zeichen von Defiziten, sondern wie ein neuer Zweig an einem alten Baum. Damit er nicht nur in die Hohe geht und damit windanfallig wird, sondern damit er in die Breite geht und widerstansfahig wird. Zu mir kommen Unternehmer und Privatpersonen, Menschen im Rentenalter oder in der Pubertat. Niemand ist davor sicher, irgendwann einmal seine "Komfortzone" verlassen zu mussen - ein Punkt, an dem die Angst vor dem Unbekannten und die Sehnsucht nach etwas Neuem sich qualvoll die Waage halten. Man hat die Wahl: Im Gewohnten zu verweilen, mit den bekannten Problemen, der bekannten Unlust, der bekannten Grenze. Oder aber aus der "Komfortzone" hinauszugehen und auf die Krafte zu vertrauen, die man in sich selbst wecken kann, um das Abenteuer zu meistern.show more

Product details

  • Paperback | 140 pages
  • 152 x 229 x 9mm | 268g
  • Createspace Independent Publishing Platform
  • United States
  • German
  • colour illustrations
  • 1514329743
  • 9781514329740

About Dr Holger Klein

Ich selbst war Vorstand einer regionalen Bank, als ich merkte, dass die "Komfortzone" sehr unkomfortabel und viel zu eng war. Zwar hatte ich drei Jahre lang sehr erfolgreich eine gute Strategie verfolgt, welche den Druck der Zielvereinbarungen von den Mitarbeitern nahm, die ihrerseits den Kunden zuhoren und ihre Probleme losen konnten. Der aktive Verkauf hatte sich in dieser Zeit verdreifacht. Aber eine Bankenfusion stellte die Weichen zuruck in die "Komfortzone" mit Kontrollsystemen, die sicherer erschienen. Was sollte ich tun? Mitmachen und einen noch groeren Dienstwagen fahren... aber dann? Hinzu kam, was fur die meisten Menschen als groes Ungluck gilt: die Bankenkrise seit 2008. Das Gute an Zeiten, in denen sowieso kein Stein auf dem anderen bleibt, ist, dass die Steine fur einen neuen Bau benutzt werden konnen. Mehr Wohlstand bedeutet nicht unbedingt gleich mehr Wohlbefinden. Also: Raus aus der bequemen Vorstandsposition, Abschied nehmen von der Fuhrungsrolle, von Zielvereinbarungen, Konkurrenzgebaren und dem Leistungsdruck, immer mehr "verkaufen" zu mussen ganz gleich, ob es den Kunden wirklich nutzt oder nicht. Ich wollte das Klima verlassen, das mich bis dahin im Beruf umgab: ein Klima der Angst, in dem es immer um Macht und Ansehen geht. Die Angst wird kompensiert, indem die Menschen in Nebensachlichkeiten fluchten. Die Gedanken und Gesprache kreisen um Anschaffungen und Ablenkungen. Dahinter verbirgt sich die Lebensluge, das Ganze gern mitzumachen und als Erfolg zu verbuchen. Doch in Momenten der Stille ist jedem klar, dass dies niemals wirklich stimmig ist. Diese Verlogenheit qualt - auch den, der mitspielt. So wollte ich nicht mehr leben. Mehr Wohlbefinden gab es schnell. Die Kontakte zu Menschen, die ich als Heilpraktiker und Coach habe, sind intensiver, langsamer, vertrauensvoller als fruher. Sie kreisen um andere Themen, auch wenn das Materielle noch immer eine Rolle spielt. Aber nicht mehr die erste Geige. Selbst wenn ich Unternehmer oder Fuhrungskrafte auf ihrer Suche nach der Freiheit jenseits der "Komfortzone" begleite, so gehen die Gesprache in ganz andere Richtungen als fruher. Eine Uberraschung gab es aber auch. Denn Wohlbefinden zieht Wohlstand an. Weder ich noch einer meiner Klienten hat den Schritt hinaus aus der "Zone" bereut, auch nicht im Hinblick auf die harten Fakten. Diese Lebensgeschichten machen Mut. Man kann vieles verandern, ohne auf die Umstande zu warten. Wie, davon handelt dieses Buch.show more