Kirchen-Gesetz Und Ordnung, So Der Grossmachtigste Konig Und Herr, Herr Carl, Der Eilffte, Der Schweden, Gothen Und Wenden Konig Im Jahr 1686 Hat Verfassen Und Im Jahr 1687 Im Druck Aussgehen Und Publiciren Lassen; Mit Denen Dazu

Kirchen-Gesetz Und Ordnung, So Der Grossmachtigste Konig Und Herr, Herr Carl, Der Eilffte, Der Schweden, Gothen Und Wenden Konig Im Jahr 1686 Hat Verfassen Und Im Jahr 1687 Im Druck Aussgehen Und Publiciren Lassen; Mit Denen Dazu

By (author) 

List price: US$15.84

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1687 edition. Excerpt: ... Geschehe es aber mit des an XX V l I l. Priester sollen ihrem Hausse wohl borstehen/ selbsten ein Gottchrchtiges/ Ehrliches und EhrbahreS Leben Wren/ auch mit ernst ihre Kinder und Gesinde dazu halten/dass sie dergleichen thun. Vornehmlich sollen sie sich huten bor fluchen und schweren/andere/welche sie in diesem falle straffbahr bestnden/ernstlich ansehen und erinnern z Und in allem thun und Wesen sich nach der Ermahnung des upotte!8 Pauli herhalten. . XX I X. Werden die Priester zu Gastmahlen geladen / mogen sie daselbst sich einstellen /doch der, gestall/dass sie sichdabey nach ihres AmbtS Pflicht und Wurdigkeit betragen und sich stets Hilten bor alledem/ wodurch in Gebehrden/Worten und Wercken GQtt tonte erzornet / andore geargert und gute Sitten gekrancket werden. Sie sollen auch die jenigen Gaste/ welche sie bermercken etwas ungebuhrliches vorzuhaben / bescheidentlich und ernstlich ermahnen davon abzustehen 5 Wer soMS nicht annimbt/ wie auch der / so den Priester oder andere mit Trincken beschweren will/soll bor unhoflich und unartig angeDen werden. Komt es zu Mnck-und Schlagereyen/ soll Priester suchen / solches. ttOW abzuwehren undwollen wir Unfern Getreuen Untersassen aus Unserm Senat, die Freyheit/ gute und geschickte Priester anzunehmen und in ihren Haussern zugebrauchen/ nicht verwehren noch benehmen: Wann aber die von der Mterschafft und dem Adel solches verlangen / sollen sie erst bey dem Bischoff und cioniittorio gebuhrenden Orthes die Ursachen / welche ste dazu heranlassen/ zeigen und angeben 5 Welche Freiheit daheim in ihren Haussern predigen zu lassen / sie gleichwohl alle dergestalt zu nutzen haben/dass eo nicht offtcr gescheshow more

Product details

  • Paperback
  • 189 x 246 x 2mm | 73g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236789903
  • 9781236789907