Kater Martinchen

Kater Martinchen

By (author) 

List price: US$11.69

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ... entzogen und kaum ein Wort mehr gesprochen, sondern ist stumm und in sich gekehrt so fur sich hingegangen und hat des Tages auf seine Dukaten gearbeitet, und des Nachts hat er sie zahlen und darauf grubeln mussen, wie er noch einen geschwinderen Pflug erfande. Und seine Frau und die Nachbarn haben ihn bejammert wegen seines wunderlichen Tuns und wegen seiner Stummheit und Schwermut und haben geglaubt, er sei narrisch geworden; auch haben alle Leute seine Frau und Kinder bedauert, denn sie meinten, durch die vielen Pferde, die er auf dem Stalle hielt, und durch die verkehrte Ackerwirtschaft mit dem uberflussigen Pflugen musse er sich um Haus und Hof bringen. So ist es aber nicht ausgefallen. Aber das ist wahr, der arme Bauer hat keine vergnugte Stunde mehr gehabt, seit er so die Dukaten aus der Erde pflugte, und es hat wohl mit Recht von ihm geheissen: Wer sich dem Golde ergibt, ist schon halb in des Bosen Klauen. Auch hat er es nicht lange ausgehalten mit diesem Laufen in den Furchen bei Tage und Nacht. Denn als der zweite Fruhling kam, ist er eines Tages hinterm Pflug hingefallen wie eine matte Novemberfliege und vor lauter Golddurst vertrocknet und verwelkt, da er doch ein sehr starker und lustiger Mensch war, ehe er den unterirdischen Schuh in seine Gewalt bekam. Seine Frau aber fand nach ihm einen Schatz, zwei grosse vernagelte Kisten voll heller, blanker Dukaten. Und seine Sohne haben sich grosse Guter gekauft und sind Herren und Edelleute geworden. So macht der Teufel zuweilen auch grosse Herren. Aber was hat das dem armen Johann Wilde gefrommt? Der Alte von Granitz Nicht weit von der Aalbeck liegt ein kleiner Hof namens Granitz unter der grossen waldigen Uferforst, welche auch die Granitz genannt wird. Auf diesem Hofchen lebte vor nicht langen Jahren ein Herr von Scheele. Dieser war in seinen spateren Tagen in Trubsinn gesunken und sah fast keinen Menschen mehr, da er fruher ein sehr munterer und geselliger Mann und eshow more

Product details

  • Paperback | 48 pages
  • 189 x 246 x 3mm | 104g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English, German
  • black & white illustrations
  • 1236710533
  • 9781236710536