Kapitalismuskritik im Christentum

Kapitalismuskritik im Christentum : Positionen und Diskurse in der Weimarer Republik und der frühen Bundesrepublik

Edited by  , Edited by  , Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Expected delivery to the United States in 15-20 business days.


Not ordering to the United States? Click here.

Description

Geht man der Frage nach, wo die geistigen Wurzeln der sozialen Marktwirtschaft liegen, stößt man auf die Kapitalismuskritik, die in den 1920er- und 1930er-Jahren gerade auch seitens der christlichen Konfessionen geübt wurde. In diesem Buch werden die Positionen wichtiger Protagonisten und Vordenker dieser Denkrichtung analysiert: Paul Tillich, Georg Wünsch, Karl Barth, Oswald von Nell-Breuning und Joseph Höffner. Daneben zeigt der Band exemplarisch, inwieweit die protestantische Sozialethik und die katholische Soziallehre Einfluss auf die Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik genommen haben.
show more

Product details

  • Paperback | 434 pages
  • 139 x 213 x 30mm | 531g
  • German
  • 3593505770
  • 9783593505770

Table of contents

Inhalt



Vorwort 9



I. Kapitalismuskritik und Entwicklungen in den 1920er und 1930er Jahren


Die Kapitalismuskritik Paul Tillichs und des Kairos-Kreises 13

Erdmann Sturm



Wirtschaftsethik als Kapitalismuskritik - Georg Wünschs Modell einer nicht-formalistischen Wertethik und die "autonome Teleologie der Wirtschaft" 37

Matthias Wolfes



Religiöser Sozialismus als dialektische Theologie: Karl Barth 79

Sabine Plonz,



Kapitalismuskritische Richtungen im deutschen Katholizismus der Zwischenkriegszeit 111

Jonas Hagedorn



Oswald von Nell-Breuning, S.J.:
Die Aktienreform und Moral (1930) - ein kapitalismuskritischer Zwischenruf eines juristischen Außenseiters? 142

Matthias Casper



II. Kapitalismuskritik und Naturrecht nach 1945


1. Kapitalismuskritik



Die Bedeutung religiöser Traditionen für die Wohlfahrtsstaatsentwicklung in Deutschland: Die Subsidiaritätssemantik in der Weimarer Republik und in der frühen Bundesrepublik 173

Karl Gabriel


Die Kapitalismuskritik bei Joseph Höffners und Oswald von Nell-Breuning 192

Friedhelm Hengsbach SJ



Vom reichen Christen und dem armen Lazarus - Auseinandersetzungen über Sozialismus und Marxismus in der evangelischen Sozialethik nach 1945 237

Benedikt Brunner



2. Die Besinnung auf das Naturrecht nach 1945 als dritter Weg?


Ein eigenständiger Beitrag? Wirtschafts- und Sozialethik in der juristischen Naturrechtsliteratur nach 1945 277

Lena Foljanty



Die "Ordnung der Wirtschaft" in den frühen Landesverfassungen: Weimarer Reminiszenz oder neuscholastisches Naturrecht 300

Fabian Wittreck



3. Die Debatte um die Mitbestimmung als pars pro toto


Die Mitbestimmungsinitiative des Bochumer Katholikentags 1949 für eine Wirtschaftsordnung aus christlicher Überzeugung 337

Werner Krämer



Die Mitbestimmungsdiskussion im DGB und der Bochumer Katholikentag 1949 365

Karl Lauschke



III. Rückblick, Zusammenfassung und Ausblick



Biblische Perspektiven zur Wirtschaftsethik 387

Rainer Albertz




Was bleibt von der christlichen Kapitalismuskritik? Eine zusammenfassende Spurenlese 404

Matthias Casper



Autorinnen und Autoren 432
show more

About Matthias Casper

Prof. Dr. Matthias Casper, Prof. Dr. Karl Gabriel und Prof. Dr. Hans-Richard Reuter forschen am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster.
show more