Kann Deutschland von der Schulverpflegung in Japan lernen?

Kann Deutschland von der Schulverpflegung in Japan lernen? : Empfehlungen für eine Neuorientierung

By (author) 

List price: US$29.36

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Das Buch beschreibt die sehr erfolgreiche japanische Schulverpflegung und versucht, diese auf die deutschen Verhältnisse zu übertragen. Aufgrund der völlig anderen Voraussetzungen beider Länder stellt sich die Frage, ob überhaupt eine Übertragbarkeit vorstellbar ist. Um diese Frage zu beantworten, hat sich der Autor intensive Einblicke während einer Reise in Japan verschafft, wobei durch genau geplante Schulbesuche mit Hilfe einer japanischen Dolmetscherin Nachforschungen vor Ort angestellt werden konnten. Neben Schulen wurden auch Vertreter verschiedener staatlicher Einrichtungen, von Kommunen bis hin zum Ministerium, befragt. Im Buch werden zunächst die angetroffenen und erfragten Verhältnisse in Japan detailliert beschrieben, um anschließend der Frage nachzugehen, ob und inwieweit diese auch in Deutschland möglich sind. Hierfür geht der Autor alle wesentlichen Erfolgsfaktoren in Japan im Einzelnen durch und prüft, ob eine Realisierungschance hierzulande besteht. Im Ergebnis muss ernüchtert festgestellt werden, dass fast alle Voraussetzungen in Japan in Deutschland nicht vorliegen und daher erst mühsam geschaffen werden müssten, was in vielerlei Hinsicht nur schwer vorstellbar ist. Dies alles wird genau dargelegt und begründet. Daher schlägt der Autor einen für Deutschland spezifischen Weg vor, mit dem in relativ kurzer Zeit ein hochwertiges und preisgünstiges System für die Schulverpflegung etabliert werden könnte. Die dafür notwendigen Voraussetzungen werden ausführlich erläutert.show more

Product details

  • Paperback | 481 pages
  • 150 x 210 x 30mm | 721.21g
  • Pro Business
  • German
  • 1. Auflage
  • Mit vielen Abbildungen.
  • 3863862740
  • 9783863862749

About Volker Peinelt

Der Autor studierte Ernährungswissenschaft in Stuttgart-Hohenheim. In der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sammelte er Berufserfahrung als Leiter des Referats Gemeinschaftsverpflegung (GV). Dort wurden ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse für alle Bereiche der GV umgesetzt, z.B. durch Seminare und Beratungen. Beispielsweise wurde Stuttgart bei der Planung ihrer Schulverpflegung beraten. Seit fast zwei Jahrzehnten ist der Autor inzwischen an der Hochschule Niederrhein tätig, wo er sich im Fachbereich Oecotrophologie schwerpunktmäßig mit Verpflegungssystemen, Qualitäts- sowie Zertifizierungsfragen in der gesamten GV befasst. Im Rahmen seiner Tätigkeit wurde für das Verbraucherministerium in NRW ein Forschungsprojekt zum System "Cook and Chill" durchgeführt. In einem weiteren Forschungsprojekt wurde die Situation der Schulverpflegung in NRW untersucht und Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Mit dem vom Autor entwickelten Prüfkonzept kann auf einer breiten Bewertungsbasis erkannt werden, wie gut die Betriebe aufgestellt sind. Das von den Praktikern leicht anwendbare Konzept ist von namhaften Verbänden für ihre Mitgliedsbetriebe zum Einsatz gekommen, z.B. im Deutschen Institut für Gemeinschaftsgastronomie (DIG) mit ca. 60 Firmen oder im Deutschen Studentenwerk (DSW) mit einer ähnlichen Zahl an Studentenwerken. Im letzten Jahrzehnt hat der Autor seine Aktivitäten auf die Schulverpflegung fokussiert. Dieser Bereich benötigt in besonderem Maße Unterstützung. Das Prüfkonzept wurde hierfür weiter verfeinert und hilft Schulen und Zentralküchen ihre Angebote zu verbessern, was durch Zertifikate belegbar ist. Es stellte sich heraus, dass die besten Ergebnisse in Deutschland erzielt werden, wenn man ein entkoppeltes System anwendet. Einzelheiten werden im Buch ausführlich beschrieben.show more