Kampagne in Frankreich

Kampagne in Frankreich

List price: US$5.60

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...Schwager des Konigs wohl verzeihen, wenn er die Hilfsbedurftigen mit irgendeiner klugen, eingeflusterten Wendung abzulehnen suchte. Wir aber gelangten in finsterer Nacht nach Spincourt; alle Fenster waren hell, zum Zeichen, dass alle Zimmer besetzt seien. An jeder Hausture ward protestiert von den Einwohnern, die keine neuen Gaste, von den Einquartierten, die keine Genossen aufnehmen wollten. Ohne viel Umstande aber drang unser Husar ins Haus, und als er einige franzosische Soldaten in der Halle am Feuer fand, ersuchte er sie zudringlich, vornehmen Herren, die er geleite, eine Platz am Kamin einzuraumen. Wir traten zugleich herein; sie warne freundlich und ruckten zusammen, setzten sich aber bald wieder in die wunderliche Positur, ihre aufgehobenen Fusse gegen das Feuer zu strecken. Sie liefen auch wohl einmal im Saal hin und wider und kehrten bald in ihre vorige Lage zuruck, und nun konnt' ich bemerken, dass es ihr eigentliches Geschaft sei, den unteren Teil ihrer Gamaschen zu trocknen. Gar bald aber erschienen sie mir als bekannt: es waren eben dieselbigen, die heute fruh neben unserm Wagen im Schlamm so zierlich einher traten. Nun, fruher als wir angelangt, hatten sie schon am Brunnen die untersten Teile gewaschen und geburstet, trockneten sie nunmehr, um morgen fruh neuem Schmutz und Unrat galant entgegenzugehen. Ein musterhaftes Betragen, an das man sich in manchen Fallen des Lebens wohl wieder zu erinnern hat! Auch dacht' ich dabei meiner lieben Kriegskameraden, die den Befehl zur Reinlichkeit murrend aufgenommen hatten. Doch uns dergestalt untergebracht zu haben, war dem klugen, dienstfertigen Liseur nicht genug; die Fiktion des Mittags, die sich so glucklich erwiesen hatte, ward kuhnlich wiederholt: die hohe Generalsperson, der Schwager des Konigs, wirkte machtig und vertrieb eine ganze Masse guter Emigrierten aus einem Zimmer mit zwei Betten. Zwei Offiziere von Kohler nahmen wir dagegen in demselben Raum auf, Ich aber..show more

Product details

  • Paperback | 64 pages
  • 189 x 246 x 3mm | 132g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236687701
  • 9781236687708