Jahrbuch für kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften / Kritik

Jahrbuch für kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften / Kritik

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Was heißt Kritik in Bezug auf Medizin und Gesundheitswissenschaften heute? Der Jubiläumsband anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Jahrbuchs für Kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften dient der politischen und inhaltlichen Reflexion der Position der Zeitschrift. Die Geschichte des Jahrbuchs ist eng verknüpft mit dem Auf und Ab gesellschaftlicher Oppositionsbewegungen hierzulande. Sein kritischer Anspruch war von Beginn an einer in praktischer, gesellschaftsverändernder Absicht. Im Kontext der Studentenbewegung entstanden, ging es damals darum, die radikale Infragestellung bestehender gesellschaftlicher Verhältnisse auch auf den Bereich der Medizin und Gesundheitspolitik anzuwenden. Angesichts des tiefgreifenden Wandels wissenschaftlicher, politischer, ökonomischer und kultureller Bedingungen seit den 1970er Jahren wuchs in der Redaktion das Bedürfnis, zu reflektieren, wie das Jahrbuch heute noch seinem kritischen Anspruch gerecht werden kann. Die Beiträge der eingeladenen Autor innen reflektieren historische und aktuelle, theo retische und praxis bezogene Per spektiven auf den Status quo der Kritik in Gesundheitswissenschaften und Medizin. Darauf aufbauend werden Ideen und Anschlüsse für ein kritisches Projekt entwickelt, das gesellschaftlichen und wissenschaft lichen Veränderungen Rechnung trägt.
show more

Product details

  • Paperback | 127 pages
  • 121 x 189 x 15mm | 150g
  • German
  • 3867546517
  • 9783867546515

Table of contents

Editorial: Zur Geschichte des Jahrbuchs
Tomas Steffens: Grenzen der Kritik - Gesundheitswissenschaften und Praxis. Zum Profil kritischer Gesundheitswissenschaften und ihres Jahrbuchs
Daphne Hahn: Feministische Theorien und ihre kritischen Potenziale
Silke van Dyk: Subjektivierung - Praxis - Klasse. Perspektiven der Gesellschaftskritik mit Blick auf Gesundheit und Medizin
Regina Brunnett: Rassismus und Gesundheit
Raimund Geene und Jutta Hundertmark-Mayser: Entwicklung und Potenziale der Selbsthilfebewegung in Deutschland
Thomas Gebauer: Globale Gesundheit. Perspektiven globaler Gesundheitspolitik
Manfred Schnabel und Alexandra Manzei: Bilanzieren, kalkulieren, konkurrieren. Konsequenzen des Wettbewerbs im Gesundheitswesen
Stimmen aus der Redaktion des JKMG: Wissen schaffen, infrage stellen, weiterentwickeln - Welche Rolle spielen kritische politische Kräfte heute? Ein Gespräch zur Podiumsdiskussion des JKMG auf dem Kongress Armut und Gesundheit 2016
Über die Autorinnen und Autoren
show more