Jahrbuch für Islamophobieforschung 2011

Jahrbuch für Islamophobieforschung 2011 : Deutschland - Österreich - Schweiz

  • Paperback

List price: US$27.07

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Im Jahrbuch für Islamophobieforschung 2011 - Deutschland, Österreich, Schweiz - werden aktuelle Vorfälle wie der Wiener Gemeinderatswahlkampf, die Ablehnung des Zivilcourage-Preises des Berliner Christopher Street Days durch Judith Butler und ein Lied aus der österreichischen Popkultur, "Supertürke" von der Ersten Allgemeinen Verunsicherung (EAV), analysiert. Zudem bietet das Jahrbuch 2011 Medienanalysen deutscher und österreichischer Zeitungen und Zeitschriften und rechter Periodika.Im Zentrum dieser interdisziplinären Publikation stehen sachlich fundierte und wissenschaftlich systematische Analysen islamophober Geschehnisse in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz. Dabei werden theoretische Reflexionen sowie Fallstudien mit aktuellem Bezug zum Jahresgeschehen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Medien, Politik, Recht und Alltagsdiskriminierung geboten. Das Anliegen des Jahrbuchs ist es, wissenschaftliche Erkenntnis über aktuelle Phänomene in einem jährlichen Abstand zu gewinnen und darzustellen. Das Jahrbuch bedient sich unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen, um das Phänomen der Islamophobie zu beleuchten. Mit Beiträgen von:Massud Abdel-Hafiez, Amani Abuzahra, Doris Angst, Phillip Becher, Farid Hafez, Petra Klug, Astrid Mattes, Martin Meyrath und Kevser Muratovic.www.jahrbuch-islamophobie.deshow more

Product details

  • Paperback
  • 156 x 222 x 12mm | 210g
  • Studienverlag GmbH
  • 3706550210
  • 9783706550215

Author information

Der Herausgeber: Farid Hafez, geboren 1981 in Ried im I., ist promovierter Politikwissenschafter (Universität Wien). Er ist Lektor am Institut für Orientalistik an der Universität Wien. 2009 erhielt er den Bruno-Kreisky-Anerkennungspreis für das politische Buch des Jahres (Islamophobie in Österreich, erschienen im Studienverlag). Seine Forschungsschwerpunkte: Islam in Österreich, Repräsentation und Partizipation von MuslimInnen, Islamophobie.show more

Review quote

"Dem Wiener Politikwissenschafter Farid Hafez ist es [...] gelungen, eine längerfristige wissenschaftliche Beobachtung von Ängsten und Vorurteilen gegenüber "dem" Islam auf den Weg zu bringen." Salzburger Nachrichten, Josef Bruckmoser "Das Jahrbuch schließt eine Lücke - die notwendige wissenschaftliche Beschäftigung mit verschiedenen undurchsichtigen und undifferenzierten Diskursen [...]." asyl aktuell, Angelika Filnkößl "(...) nicht nur inhaltlich, sondern auch methodisch interessant." www.endstation-rechts.de, Armin Pfahl-Traughbershow more