J. Siebmachers Grosses Und Allgemeines Wappenbuch; Die Wappen Des Mecklenburger Adels (3; V. 6 )

J. Siebmachers Grosses Und Allgemeines Wappenbuch; Die Wappen Des Mecklenburger Adels (3; V. 6 )

By (author) 

List price: US$10.10

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1858 edition. Auszug: ...mit einem Sabel in der Pranke.--Auf dem Schild die Freiherrnkrone. Lniigerniann-Erlenkitnip. (Tafel 10.) (Freiherrn.) Die Enkel des oben gedachten Kaspar Kristof von Langermann, dessen Gemahlin eine v. Erlcnkamp gewesen, erhielten 1776 von Preussen die Erlaubnis, Namen und Wappen der v. E. zu dem ihrigen annehmen zu durten. Die Freiherrn v. Erlenkamp, welche dazumal (1776) noch auf zwei Augen ruhten, stammten von einem reichen Kaufmann, Hanns Erlenkamp, der in Mecklenburg grosse Guter erwarb und 1674 in den Freiherrnstand erhoben wurde. Die Freiherl nLangcrmann-Erlenkamp sind 1794 in Mecklenb. rezipirt und daselbst noch begutert. Wappen: Geviertet von G. und S. mit H e r zt child tStammwappen Langermann) 1. und 4. zwei Hermelinbalken (alias blos s. Balken), davor ein r. Lowe. 2. und 3. ein r. Sparren von drei ausgerissenen gr. Erlenbaumen beseitet.--Zwei Helme: I. ein Flug nach 1. und 4.. dazwischen der r. Lowe, II. zwischen r., s. ubereck getheiltem Flug eine Erle.--Decken: I. b., s. . r.. s. Bem.: .' iebmacher V. 318. gibt im Wappen der Freiherrn v. Erlenkamp, Feld 1. und 4 gegen 2. und 3. und ebenso die Helme gegen obiges verwechselt. Iees-. (Tafel 10.) Johann Jacob Leers, mecklenb. schwerin'scherFinanzrath, wurde 1791 geadelt. Seine Nachkommen haben sich in Mecklenburg begutert und sind 1821 daselbst rezipirt worden. Wappen: In G. unter einem mit drei g. Sternen belegten Haupte, zwei verschrankte g"harnischte Beine.--Kleinod: ein geharnischter Mann wachsend mit einm Fahnlein in der Rechten, das wie das Schildeshaupt bezeichnet ist.--D e e n: b., g. (und #, g.T) Iiehaten, (Tafel 10.) ein...show more

Product details

  • Paperback | 24 pages
  • 189 x 246 x 1mm | 64g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236956729
  • 9781236956729