Heimat und Exil

Heimat und Exil : Emigration der deutschen Juden nach 1933

List price: US$29.36

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Flucht, Vertreibung und Neuanfang der deutschen Juden nach 1933 sind das Thema einer großen Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin in Kooperation mit dem Haus der Geschichte in Bonn. Erstmals wird der erzwungene Exodus der deutschen Juden in weltweit über hundert Länder in einer Gesamtschau vor Augen geführt. Der reich illustrierte Begleitband ist wie die Ausstellung biographisch ausgerichtet. Dokumentiert werden vielfältige Flucht- und Lebenswege, die von Deutschland aus bis nach Shanghai oder in die Dominikanische Republik führten und, nach 1945, in einzelnen Fällen auch wieder zurück. Wo konnten die Emigranten unter welchen Bedingungen Zuflucht finden? Wie hat sich ihr Leben in den Zufluchtsländern gestaltet? Unterschiedliche Facetten der Exilerfahrung sowie der emotionalen und geographischen Verortung von »Heimat« werden in den Blick genommen. Zudem wird in einem gesonderten Teil jedes der über hundert Transit- und Aufnahmeländer aus der Perspektive der Emigranten vorgestellt - dieser historische Atlas eröffnet einen einzigartigen Zugang zu der vor über siebzig Jahren sich begründenden deutsch-jüdischen Diaspora in aller Welt.show more

Product details

  • Hardback | 255 pages
  • 217 x 287 x 19mm | 1,205g
  • Juedischer Verlag
  • German
  • Mit zahlreichen Abbildungen
  • 3633542221
  • 9783633542222

Review quote

»Das Buch ist konzipiert als Begleitband zu der großen Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin und der Stiftung Haus der Geschichte, Bonn, die vom 29. September 2006 bis zum 9. April 2007 in Berlin gezeigt wird; beiden, dem Buch und der Ausstellung, kann man nur wünschen, dass die Menschen sich nicht ... dieser Gesamtschau des erzwungenen Exodus der deutschen Juden in über einhundert Länder entziehen, sondern sich ihr stellen; dass sie für einen langen Moment aufwachen ... - um vor Zeugnissen der gestohlenen Leben Tausender unserer Landsleute zu verharren. Und nachdenken.«show more

Table of contents

Horst Köhler: Grußwort - Cilly Kugelmann / Jürgen Reiche: Vorwort - Mascha Kaléko: Emigranten-Monolog - Avraham Barkai: Die Heimat vertreibt ihre Kinder. Die nationalsozialistische Verfolgungspolitik 1933 bis 1941 - Dan Diner: Vom »Anschluß« zur »Kristallnacht«-Das Krisenjahr 1938 - Marion A. Kaplan: Gehen oder Bleiben? - Susanne Heim: »Polizeilich organisierte Gesetzlosigkeit«. Zur Situation der jüdischen Flüchtlinge in Frankreich und den Niederlanden bis 1939 - Tony Kushner: Fremde Arbeit: Jüdische Flüchtlinge als Hausangestellte in Großbritannien - Bernard Wasserstein: »Freundliche feindliche Ausländer«: Deutsch-jüdische Flüchtlinge in Großbritannien und Palästina - Katharina Hoba / Joachim Schlör: Die Jeckes-Emigration nach Palästina, Einwanderung ins Land Israel - Manja Altenburg: Deutsche Juden als »neue Hebräer« - W. Michael Blumenthal: Mit 13 Jahren nach Shanghai - Helmuth F. Braun: Man hat nicht so das Fremde gesucht... -Emigrantenkultur in Shanghai - Wolf Gruner: Von Wien nach La Paz -der Lebensweg von Max Schreier - Hans-Ullrich Dillmann: Ein karibischer Ausweg -die Siedlung Sosúa in der Dominikanischen Republik - Bruno Sommerfeld / Heinz Berggruen: Briefe aus Amerika - Marget Kampmeyer-Käding: Der Kunsthistoriker Walter Friedländer - ein später Neuanfang in den USA - Steven P. Remy: Deutsch-jüdische Flüchtlinge in der US-Armee - Judith Prokasky: Zu deutsch für Hollywood? Die Schauspielerin Luise Rainer - Atina Grossmann: Provinzielle Kosmopoliten: Deutsche Juden in New York und anderswo - Christian Peters: Deutsch-jüdische Rückkehrer nach 1945 - Hans Sahl: Charterflug in die Vergangenheitshow more