Handbuch Der Systematischen Anatomie Des Menschen. V. 3 Volume 3,

Handbuch Der Systematischen Anatomie Des Menschen. V. 3 Volume 3,

By (author) 

List price: US$37.58

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1879 edition. Excerpt: ...ist moglich, nur zur Verbindung der beiderseitigen gleichartigen Zellen dienen. Physioi.Un-Indem ich nun, nach dem in der Einleitung entwickelten Plan, die Lucken der anatomischen durch die Ergebnisse der physiologischen Forschung auszufullen suche, wird es kaum nothig sein, die Geringfugigkeit der Ausbeute mit der allgemein zugestandenen Unsicherheit der Erfahrung am kranken Menschen, mit der beschrankten Anwendbarkeit des Experiments an Thieren nochmals zu entschuldigen. Als erstes und zuverlassigstes Mittel galt auch hier wieder die unmittelbare Reizung, zunachst um im Allgemeinen zu constatiren, welchen Hirntheilen die sensibeln, welchen die motorischen Nerven sich zuwenden. Von den sensibeln kommen hierbei naturlich nur die Tastnerven in Betracht, da nur die Empfindung der Beruhrung oder der Schmerz objeetiv wahrnehmbare Reactionen bei Thieren hervorruft. Auf Reizung empfindlich zeigen sich die Seitentheile (der laterale Keilstrang) des verlangerten Marks, der untere Theil der Brucke, die Basen der Grosshirnschenkel, sowie (nicht unbestritten) die tiefsten Schichten der Thalami; von denselben Regionen aus konnen auch Bewegungen, meist in einer grosseren Anzahl von Muskeln, angeregt werden. Die Empfindlichkeit der genannten Hirntheile bezeugt, dass sie Wurzelfasern sensibler Nerven enthalten und erklart sich aus dem Eintritt der Nn. vagus, glossopharyngeus, trigeminus, vielleicht auch des N. oculomotorius. Die Bewegungen aber, die man durch Reizung hervorruft, gewahren keine Sicherheit, dass der Reiz ein motorisches Fasergebiet getroffen habe, da sie ebensowohl, ja mit grosserer Wahrscheinlichkeit sich als Reflexbewegungen deuten lassen. Zweifel dieser Art...show more

Product details

  • Paperback | 298 pages
  • 189 x 246 x 16mm | 535g
  • Rarebooksclub.com
  • Miami Fl, United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236607643
  • 9781236607645