Grenzen Des Kapitalismus

Grenzen Des Kapitalismus

By (author) 

List price: US$10.90

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Was Jahrzehnte lang richtig war und unumstossliches Gesetz, gerat ins Wanken. Die Fundamente alter Glaubensatze bekommen Risse, die alten Wahrheiten zeigen sich als das, was sie sind: alt. Sie sind uberholt und stimmen nicht mehr uberein mit den neuen Wirklichkeiten der Globalisierung. Es sind die negativen Begleiterscheinungen, die fur die Menschen in den bisherigen kapitalistischen Hochburgen unbegreifbar sind. Aber nun zum ersten Mal seit dem 2. WK beginnen die Menschen auch im Westen, unter dem Kapitalismus zu leiden und ihn nicht mehr zu verstehen. Es geht nicht mehr nur aufwarts und schon gar nicht mehr fur alle. Kapitalismus ist ganz anders geworden. Er steckt auf einmal voller Widerspruche, fur die es keine Erklarung zu geben scheint. Was steckt dahinter, dass es uberall nicht mehr so richtig rund lauft, uberall Sand im kapitalistischen Raderwerk knirscht? Und mit der stockenden Wirtschaft taumeln mittlerweile nicht mehr nur unbedeutende Staaten am Rande der Zahlungsunfahigkeit. Auch die industriellen Grossmachte sind hoffnungslos uberschuldet. Der Kapitalismus, die bisher ertragreichste Wirtschaftsform, die die Menschheit hervorgebracht hat, wird zunehmend unrentabel. Das ist eine kuhne Behauptung angesichts des unermesslichen Reichtums, den er geschaffen hat. Aber er droht an seinem Reichtum zu ersticken. Trotzdem wachstg der Anteil der Gesellschaftsmitglieder, denen er keine Lebensgrundlage zu bieten hat. Wie passt das zusammen? Diesen Fragen geht das Buch nach. Es setzt sich auseinander mit der Entwicklung der Gesellschaften vor dem Kapitalismus, aber auch der Entwicklung des Kapitalismus selbst. Wie konnte er zu dem werden, was er heute ist? Und vor allem, ist er der End- und Hohepunkt der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Menschheit, wie viele Theoretiker nach dem Ende des Sozialismus glauben machen wollten? Kommt danach nichts mehr? Daran schliesst sich naturlich dann auch die Frage nach dem Sozialismus an, der uber lange Jahrzehnte eine Alternative zum Kapitalismus zu werden versucht hatte. Wieso ist ihm dieses nicht gelungen, wo sich doch gerade heute vieles von dem zu bewahrheiten scheint, was die Vordenker des Sozialismus als Schwachen des Kapitalismus festgestellt hatten? All diesen Fragen widmet sich das Buch, sachlich, kompetent und unaufgeregt. Dabei wird es nie moralisch oder vorwurfsvoll. Ob "Grenzen des Kapitalismus" ein Beitrag zur Losung des Problems ist, diese Antwort masst der Autor sich nicht an. Aber er arbeitet in starker Analyse und fast philosophischer Betrachtungsweise die Bedingungen heraus, unter denen sich Wirtschaft und Gesellschaft im Allgemeinen und Kapitalismus im Besonderen entwickeln. Sachlich und kompetent werden die Entwicklungsbedingungen des gesellschaftlichen Gegenspielers des Kapitalismus, des Sozialismus, herausgearbeitet. Wie diese Uberwindung des Kapitalismus vonstatten gehen soll und wohin sie fuhren soll, die Antworten darauf kann kein einzelner Autor geben. Das ist die Aufgabe, die die Menschheit vor sich hat, und nur sie alleine kann sie losen. Wer glaubt, eine umfassende Antwort auf diese Frage anbieten zu konnen, uberschatzt sich selbst und macht sich und anderen etwas vor. Der Weg dahin aber fuhrt uber Bucher wie dieses und sachliche Diskussion."show more

Product details

  • Paperback | 202 pages
  • 152.4 x 228.6 x 11.68mm | 362.87g
  • Createspace
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1507832850
  • 9781507832851