Gregorius Von Nazianz, Der Theologe; Ein Beitrag Zur Kirchen-Und Dogmengeschichte Des Vierten Jahrhunderts

Gregorius Von Nazianz, Der Theologe; Ein Beitrag Zur Kirchen-Und Dogmengeschichte Des Vierten Jahrhunderts

By (author) 

List price: US$18.95

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1867 edition. Excerpt: ...feinem Geifte gebeugt." Ja Gregor fuhlte fich bald glucklich in feiner unbeneideten Stille, wo er ferne vom Getummel der Welt und den Streitigkeiten der Geiftlichen mit Gott im Gebete umgehen konnte,4) und er wusste zuletzt fogar feinen Feinden Dank, dass fie ihn in diefes einfame Afhl zuruckgedrangt hatten. Ich fuhre; fchreibt er an einen Freund, den kaiferlichen Beamten Sophroniusxi)-ich fuhre in ruhiger Stille ein philofophifches Leben, Das haben mir meine Feinde zugefugt; mochten fie mir doch noh mehr dergleihen anthun. damit ih in ihnen noh mehr meine Wohlthater erblicken konnte. Denn es fugt fih ja fo oft. dass die. welhe Shaden zu nehmen fheinen. gerade erft recht aufbluhen. und die. welhe im bluhendften Zuftande zu fehn fheinen. Shaden nehmen." 1) Beaufobre fagt: ll kein., ou que cet Lyeque all; eis 1e ping ineajeand (Le won lea beoiioee, 011 que le plopnrb (Le een:: (Le 80v keine knenent (I98 gene bien Vjcjeux ei; bien nieprjendles, Gene-nennt (i6: Fetojent ooc0re n, que (Jen eommenoeinene (168 clouleni-a, Zivi. (Ferm-rn. von), AKLAAALL, p. 65. 2) Vergl. dariiber das 57fte Gedicht p. 134, . Hi; Zeit-tot-frrxroi 77'71077-6 177; Fmrorocrrfrao Noten); snoirocjuix, worin er unter andern B. 3. fagt: "Trigger-A?Zeni-acr' Terex-x, ecoei 50'?graz/no' &Feiern-dirk 3) Didier. 73. al. '70 i). 829, 4) Didier. 187. x). 887, 5) kwiat, 59. al. 53. p. 816. Dass Gregorius auh gegen feinen Nahfolger Nectarius keinen Groll. fondern eine reht freundfhaftlihe Gefinnung hegte. geht aus mehreren Briefen hervor. l) Wir wahlen zum Beweis nur eine fhone Stelle aus eineshow more

Product details

  • Paperback | 162 pages
  • 189 x 246 x 9mm | 299g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 123688213X
  • 9781236882134