Geschichte Der Deutschen Literatur; Von D. Altesten Bis Auf D. Neueste Zeit

Geschichte Der Deutschen Literatur; Von D. Altesten Bis Auf D. Neueste Zeit

By (author) 

List price: US$39.90

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1852 edition. Excerpt: ...erft am 26, April 1817, Seine gefammelten Schriften erfchienen zu'Wien 1783 bis _1787 in 10 Banden. Johann H einrieh Merck ifi 1741 zu Darmfiadt geboren, wurde dafelbft Kriegsrath, trat 'mit den Beruhmtheiten feiner Zeit in Verbindung, war mit der Botanik und Mineralogie fehr vertraut, half das Foffilienkabinet in Darmfiadt begrunden, verfiel fpater in eine hypoehondrifehe Erbitterung-und trube Stimmung und endete fein Leben felbfi im Jahre 1791, unter dem Namen Iohann Heinrich Reinhold der Jungere gab er heraus: Rhapfodien, Daemftadt 1773, 8." Seinen B1-iefweehfel gab ol-, Wagner, Darmfiadt 1835-38, 2 Bde., heraus. Vgl, Heinrich Merck., Ein Denkmal. Von Ad. Stahr, 18-10.-Chriftian Friedrieh Dani-el Sehubart ift 1735 zu Oberfontheim geboren, zeigte erft nach und nach feine Fahigkeiten, kam 1753 auf das Ghmnafium in Nordlingen, wo er fehen Volkslieder diehtete, 1756 nach Nurnberg und 1758 nach Jena, wo er ein zugellofes Leben fiihrte und die Theologie mit der Mufik vertaufihte, Er ward nun Hauslehrer, dann Schullehrer und Qrganift in Geisslingen, verheirathete fich 1764 und wurde 1768 Mufitdirektor in Ludwigsburg, wo er einigen Offizieren Vorlefungen uber Aef-thetik hielt, aber fehr ausfchweifend wurde, fo dass feine Frau mit den Kindern nach Haufe zuriiekfehrte und er felbft eine Zeit lang in's Gefangniss kam. Daruber machte er ein fatirifches Lied auf einen der Hoflingez wurde abgefeat und des Landes oerwiefen und ging ohne alle Mittel naeh Heilbronn, wo er Mufikunterriehi gab, dann nach Heidelberg, Mannheim und zum Grafen Sehmettau, Hierauf wandte er fich naeh Munchen und wollte fchon, um fein Gluck zu machen, katholifeh werden, als er abermals vonshow more

Product details

  • Paperback | 324 pages
  • 189 x 246 x 17mm | 581g
  • Rarebooksclub.com
  • Miami Fl, United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236498798
  • 9781236498793