Geldw Sche
14%
off

Geldw Sche : Die Organisierte Kriminalit T Und Die Infizierungstheorie

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Description

Das Ph nomen der Geldw sche geht auf einen der ber hmtesten Verbrecher der amerikanischen Geschichte zur ck: Bereits Al Capone investierte seine Gewinne aus illegalem Gl cksspiel und Alkoholschmuggel in Waschsalons und 'wusch' hierdurch seine Gewinne. Zu einem fl chendeckenden Problem wurde die Geldw sche erst nach dem Vietnamkrieg, als die organisierten Drogenimporte durch Kartelle aus S dostasien oder Kolumbien begannen. Die eingef hrten Drogen wurden in kleinen Mengen und ber verschiedene Zwischenschritte an die Konsumenten verteilt. Der Geldr ckfluss erfolgte in der Regel in kleinen gebrauchten Scheinen. Bei den meisten Straftaten der OK, wie etwa dem bereits erw hnten Drogenhandel aber auch beim Waffenhandel oder bei der Rotlichtkriminalit t, fallen gro e Mengen Bargeld an, die 'gewaschen' werden m ssen. Um die illegalen Erl se nutzen zu k nnen, m ssen die gro en Bargeldmengen legalisiert werden. Dies geschieht durch die drei Phasen der Geldw sche: die Einspeisung in den legalen Wirtschaftskreislauf (Placement), die Verschleierung der Herkunft (Layering) und die Integration in den legalen Wirtschaftskreislauf (Integration). Die Geldw sche ist in unmittelbarem Zusammenhang mit der Organisierten Kriminalit t zu sehen. Nachdem sich Letztere zu einem weltweiten Problem entwickelt hat und auf internationaler Ebene bek mpft werden soll, hat der deutsche Gesetzgeber mit dem am 22.09.1992 in Kraft getretenen OrgKG den Straftatbestand der Geldw sche in 261 StGB eingef hrt, der aufgrund seines weit gefassten Wortlauts jedoch viele Frage und Probleme in der praktischen Umsetzung aufwirft. Denn der Straftatbestand der Geldw sche in 261 StGB bezieht sich auf alle Gegenst nde, die aus einer der in den 261 Abs. I StGB genannten Vortaten 'herr hren'. Mit dem - im deutschen Strafrecht bisher unbekannten - Begriff des 'Herr hrens' wird der Einzugsbereich der m glichen Tatobjekte denkbar weit gefasst. Grund hierf r ist, dass auch eine 'Kette von Verwertungshandlungen' nacshow more

Product details

  • Paperback | 48 pages
  • 152 x 218 x 4mm | 99.79g
  • Bachelor + Master Publishing
  • United States
  • German
  • 3863412761
  • 9783863412760

About Joachim Mon En

Joachim Monßen wurde 1982 in Schorndorf geboren. Sein Studium des Wirtschaftsrechts an der Fachhochschule Trier schloss der Autor im Jahre 2010 mit dem akademischen Grad des Dipl. Wirtschaftsjuristen erfolgreich ab. Während und nach dem Studium war Joachim Monßen 5 Jahre als Lead Buyer im Einkauf eines großen deutschen Industriegase-Konzerns beschäftigt. Anfang 2012 übernahm er eine Aufgabe als Strategischer Einkäufer beim Finanzdienstleiter W&W.Neben seiner Tätigkeit absolvierter der Autor von 2010-2012 den Studiengang ,Mergers & Acquisitions' an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster, den er mit dem Grad des Master of Law (LLM) abschließen wird. Diese Arbeit entstand als Abschlussarbeit im Rahmen des berufsbegleitenden Studiums.show more