Gebrochene Schülerbiographien
20%
off

Gebrochene Schülerbiographien

Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Das DDR-Bildungssystem war maÃgeblich durch die marxistisch-leninistische Weltanschauung geprägt. Schule sollte ihren Beitrag zur Erziehung der sozialistischen Persönlichkeit leisten und unterstand den ideologischen Weisungen der Partei- und Staatsführung. Allerdings wollten nicht alle diese Instrumentalisierung der Schulen widerstandslos hinnehmen. Anfang der 1950er Jahre schlossen sich einige Oberschüler und Studenten im sogenannten Eisenberger Kreis zusammen. Mit Flugblatt- und Protestaktionen setzte sich die Gruppe für mehr geistige und politische Freiheiten ein und übte offen Kritik an der DDR-Führung. Doch 1958 wurde der Kreis durch die Stasi aufgedeckt und seine Mitglieder wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.Die Beiträge der 4. Belter Dialoge widmen sich dem Spannungsfeld von Widerstand und Verfolgung von Schülern in der DDR: Wie wurde Schule für die Politik benutzt, wie mit gegensätzlichen Meinungen umgegangen? Darüber hinaus wird auch die gegenwärtige Situation an Schulen genauer betrachtet: Kann Schule ein Ort demokratischer Bildung sein? Wie können Erfahrungen aus der Geschichte an die nächste Generation weitergegeben werden? Die Belter Dialoge , eine Kooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. und der Universität Leipzig, finden einmal jährlich statt und machen die verschiedenen Aspekte des Terrors der zweiten deutschen Diktatur einer breiten Ãffentlichkeit zugänglich. Sie sollen Aufruf und Mahnung sein, sich aktiv für die Demokratie zu engagieren.show more

Product details

  • Paperback | 105 pages
  • 147 x 205 x 12mm | 139g
  • Leipziger Universitätsvlg
  • German
  • 3865837344
  • 9783865837349