Frauen sind anders

Frauen sind anders : Identifikation weiblicher Erfolgstypen auf Basis einer empirischen Untersuchung

By (author) 

List price: US$23.24

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Über Unterschiede zwischen den Geschlechtern wird oft diskutiert. Aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht allerdings werden geschlechtsspezifische Fragestellungen kaum aufgegriffen - dies, obwohl für die Karrieren weiblicher Führungskräfte die Geschlechterrolle eine zentrale Bedeutung haben dürfte und in höheren Hierarchieebenen die Frauen trotz zahlreicher Fördermaßnahmen weiterhin eine Ausnahme darstellen. Prof. Dr. Karin Stüfe führt zu diesem Themenkomplex eine empirische Untersuchung durch. Sie befragt circa 400 weibliche Führungskräfte und Frauen in herausragenden Positionen in Deutschland. Die Studie zielt in erster Linie darauf ab, die Erfolgsfaktoren weiblicher Führungskräfte zu durchleuchten und mögliche Erfolgstypen zu identifizieren. Dazu wird auf der Basis bisheriger Erkenntnisse ein Modell zur ganzheitlichen Abbildung des Führungsverhaltens entwickelt, welches dann als Basis zur Operationalisierung der Direktbefragung dient. Die Autorin fasst die wesentlichen Meinungsbilder weiblicher Führungspersönlichkeiten zusammen und stellt fünf weibliche Führungs-Erfolgstypen vor.show more

Product details

  • Paperback | 78 pages
  • 149 x 212 x 9mm | 117g
  • Hampp, Rainer
  • German
  • 3866181337
  • 9783866181335

Table of contents

1;Inhaltsverzeichnis;6§2;Vorwort;9§3;1. Einleitung;11§3.1;1.1 Die Notwendigkeit einer "weiteren" Untersuchung zu den weiblichen Erfolgstypen;11§3.2;1.2 Das Ziel und die Vorgehensweise dieser Untersuchung;12§4;2. Ausgangsfragestellungen und Ausgangsüberlegungen;13§4.1;2.1 Wer ist eine weibliche Führungskraft?;13§4.2;2.2 Entwicklung eines Strukturmodells zur Erfassung des Führungserfolgs;14§5;3 Bisherige Erkenntnisse zum Führungserfolg weiblicher Führungskräfte;16§5.1;3.1 Ausgewählte Ergebnisse theoriegestützter Untersuchungen zum Führungserfolg weiblicher Führungskräfte;16§5.1.1;3.1.1 Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen aus biologischer Sicht;17§5.1.2;3.1.2 Ausgewählte sozialisationstheoretische Erklärungsansätze;32§5.1.3;3.1.3 Mögliche Auswirkungen der Unterschiede zwischen Männern und Frauen auf das Führungsverhalten;38§5.2;3.2 Ausgewählte Ergebnisse empirischer Untersuchungen zum Führungserfolg weiblicher Führungskräfte;52§5.2.1;3.2.1 Die Realität in den Betrieben;52§5.2.2;3.2.2 Die Lebens- und Arbeitssituation für Frauen in Deutschland;55§5.2.3;3.2.3 Das Image der weiblichen Führungskraft;56§6;4. Die Ergebnisse der Direktbefragung von ca. 400 weiblichen Führungskräften;57§6.1;4.1 Die wesentlichen Meinungsbilder weiblicher Führungspersönlichkeiten;57§6.1.1;4.1.1 Die Bedeutung von Vorbildern für erfolgreiche Führungsfrauen;57§6.1.2;4.1.2 Der Umgang mit problematischen Situationen;58§6.1.3;4.1.3 Die Bedeutung geschlechtsspezifischer Erwartungen und der Umgang damit;59§6.1.4;4.1.4 Die Bedeutung von Frauenförderungsprogrammen aus Sicht erfolgreicher Führungsfrauen;60§6.1.5;4.1.5 Wesentliche Aufstiegshindernisse aus Sicht erfolgreicher Führungsfrauen;61§6.1.6;4.1.6 Die Unterschiede im Führungsverhalten von Frauen und Männern aus Sicht weiblicher Führungskräfte;65§6.2;4.2 Die fünf weiblichen Führungserfolgstypen;66§6.2.1;4.2.1. Typ 1: Die selbstbewusste Powerfrau;66§6.2.2;4.2.2. Typ 2: Die kompetente Diplomatin;68§6.2.3;4.2.3. Typ 3: Die aparte Teamerin;69§6.2.4;4.2.4. Typ 4: Die flexible Optimistin;71§6.2.5;4.2.5. Typ 5: Die dominante Diva;72§7;5. Ableitung praktischer Implikationen - Ansatzpunkte zur Erhöhung der Chancengleichheit;73§8;Literaturverzeichnis;79show more