Es reicht!
16%
off

Es reicht! : Abrechnung mit dem Wachstumswahn - mit einem Vorwort von Niko Paech

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Werbung, um Bedürfnisse zu wecken, Kredite, um ihre Befriedigung zu finanzieren, geplante Obsoleszenz, um den Bedarf anzukurbeln: Für Serge Latouche sind es vor allem diese drei Aspekte unseres Wirtschaftens, welche die Konsumgesellschaft befeuern. Doch was können wir tun? Wie lässt sich unsere wachstumsbesessene Welt kurieren? In "Es reicht!" legt Frankreichs Gallionsfigur des "wachstumskritischen Aufbegehrens" (Niko Paech) nicht nur eine schonungslose Abrechnung mit der "Religion der Ökonomie" vor. Das Buch präsentiert ein politisches Rahmenprogramm für eine Welt jenseits des Wachstums - und ist damit viel mehr als das, "was Sie schon immer über das Thema Degrowth wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten" (Serge Latouche). Leise Töne sind seine Sache nicht, auch nicht im Alter von über 70 Jahren. Ex-Präsident Sarkozy verglich seine Antiwachstumsbewegung Décroissance schon einmal mit Terrorismus - zu Unrecht, denn gewaltsame Veränderungen sind Serge Latouche fremd. Was er hingegen liebt, ist die wortstarke Provokation, und so fordert er nichts anderes als eine radikale Absage an die "Religion der Ökonomie". Konkret plädiert Latouche für einen politischen und wirtschaftlichen Mix aus Schrumpfung und Regionalisierung sowie die Übertragung aller echten Kosten auf die Verursacher "ökologischer und sozialer Funktionsstörungen", die Unternehmen. In "Es reicht!" präsentiert die Gallionsfigur der französischen Wachstumskritik ein Politik-Programm jenseits des Wachstums, ein Plädoyer für eine Welt der Suffizienz, Einfachheit und bescheidenen Fülle. Seine Abrechnung mit dem Wachstumswahn wird begleitet von einem Vorwort von Niko Paechshow more

Product details

  • Hardback | 208 pages
  • 123 x 185 x 20mm | 308g
  • Oekom Verlag GmbH
  • German
  • 3865817076
  • 9783865817075

Review Text

"Ist ein passenderes Weihnachtsgeschenk denkbar?" Gisela Fichtl, Münchner Feuilleton, 12.12.2015 "[...] die Frage nach politischen Maßnahmen und Rahmenbedingungen für eine Wachstumsrücknahme "theoretisch plausibel zu beantworten", wie dies Latouche exzellent gelingt [...]" pro Zukunft, 3/2015 (3. Quartal), 01.09.2015show more