Erfolgsfaktoren wirklich agiler Unternehmen

Erfolgsfaktoren wirklich agiler Unternehmen : Erfahrungsberichte aus der Praxis

Edited by  , Edited by 

List price: US$57.49

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Kundenwünsche und Produkte, ja ganze Märkte ändern sich heutzutage rasend schnell: Kleine, agile Unternehmen sind hier im Vorteil - sie sind flexibel und können am schnellsten auf Veränderungen reagieren. Der Druck auf die Produktentwicklung größerer Unternehmen steigt. Wie gelingt es Organisationen mit ihren manchmal eingefahrenen und unflexiblen Prozessen und Vorgehensweisen in diesem Wettbewerb zu bestehen? Mit den bestehenden Strukturen ist das fast nicht möglich. Welche Veränderungen sind also nötig, damit ein Unternehmen - ganz gleich welcher Größe - wirklich agil werden kann? Und wie geht man eine solche Veränderung an? Autoren aus acht namhaften Unternehmen (Telefonica, Telekom, Fiducia, Otto, Jimdo, Autoscout24, Bison, Xing) lassen uns in diesem Band an ihren Erfahrungen, Erfolgen und Erkenntnissen teilhaben. Sie beschreiben unter anderem, - was ihre Unternehmen dazu bewogen hat, sich auf das Abenteuer "Agile Transition" einzulassen, - wie diese Transition jeweils angegangen wurde, - ob und warum es sinnvoll ist, agiles Vorgehen auch außerhalb der Softwareentwicklung zu etablieren, - welche Erfolgsfaktoren sich aus ihren Erfahrungen ableiten lassen und - wie die Arbeit mit verteilten Teams in einem agilen Umfeld funktionieren kann.show more

Product details

  • Hardback | 160 pages
  • 162 x 231 x 17mm | 375g
  • Symposion Publishing GmbH
  • German
  • 1. Aufl.
  • 3863296729
  • 9783863296728

Table of contents

Michael Nordschild Vorwort................................................................................................... 13 Das Diktat des Codes ist tot, es leben die Digital Heroes.......................... 13 Thomas Bergmann, Felix Bomsdorf, Thomas Haselbeck, Eckart Pech Agile Methoden und Philosophien bei Telefónica Germany......................... 15 Telefónica Germany................................................................................ 15 Ausgangslage: Änderungsbedarf in der Produkt- und Serviceentwicklung.... 16 Startpunkt: Pilotierung neuer Ansätze und deren Verankerung im Unternehmen................................................................. 17 Skalierung und Ausweitung der agilen Methoden...................................... 21 Fazit: Flexiblere und schnellere Einführung von neuen Produkten und Services.......................................................................... 26 Lars Guillium, Bernd Klumpp Scrum ist nicht genug: Erfahrungen bei der Telekom................................. 31 Einhaltung von Meilensteinen oder Reagieren auf veränderte Anforderungen der Kunden - was ist wichtiger?........................................ 31 Das Agile Transition Team - erste Schritte auf einem langen Weg.............. 33 Von Trainings zur Community................................................................... 34 Betriebsverfassungsgesetz und agiles Arbeiten........................................ 38 Braucht Agilität noch Führung? ............................................................... 43 Von Scrum zum Agile Business Development........................................... 46 Weiterführende Literatur......................................................................... 49 Internetquellen...................................................................................... 50 Oliver Fischer Agile Enterprise Transition managen: Erfahrungen bei Fiducia................... 53 Einführung: Agilität in der Fiducia heute................................................... 53 Erste Schritte und Motivation für eine Transition....................................... 54 Das Vorgehen - den Change agil durchführen........................................... 55 Wesentliche Veränderungen.................................................................... 58 Erfolge.................................................................................................. 6 Stefan Lange Agile meets Classic @ OTTO GmbH & Co KG ........................................... 71 Agil als Notwendigkeit............................................................................. 71 Der Übergang......................................................................................... 79 Agil aus Prinzip...................................................................................... 80 Arne Roock Agiles Management: We kann das aussehen? Erfahrungen bei Jimdo........ 87 Einführung............................................................................................. 87 Ein Erfahrungsaustausch - der Manager als Problemlöser........................ 88 Fußball und die preußische Armee - der Manager als Commander............. 92 Das Ganze und die Teile - der Manager als Systems Thinker..................... 97 Joachim "Joe" Gmeinwieser Agile Evolution bei AutoScout24 ........................................................... 103 Vorbemerkung...................................................................................... 103 Unser Ausgangspunkt........................................................................... 104 Arbeit am Fundament: Stabilität und Standardisierung............................ 104 Das Fundament weiter stärken und tragende Säulen aufbauen................ 110 Optimierung des Systems/Ausrichtung auf Arbeit und Fluss.................... 117 Es richtig tun! Das Richtige tun? - Feeding the agile Beast..................show more