Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

By (author) 

List price: US$15.83

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...In diesem Sturm; so will ich hier verziehn. Noch hoher wird des Grames Not gesteigert, Seit sich sein Schuldner Schlaf zu zahlen weigert. Vielleicht empfang ich einen Teil der Schuld, Erwart ich hier den Abtrag in Geduld. (Er legt sich nieder.) Oberon. Was tatest du? du hast dich ganz betrogen. Ein treues Auge hat den Liebessaft gesogen; Dein Fehlgriff hat den treuen Bund gestort Und nicht den Unbestand zur Treu bekehrt. Droll. So siegt das Schicksal denn, dass gegen (einen) Treuen Millionen falsch auf Schwure Schwur' entweihen. Oberon. Streif durch den Wald behender als der Wind Und suche Helena, das schone Kind. Sie ist ganz liebekrank und blass von Wangen, Von Seufzern, die ihr sehr ans Leben drangen. Geh, locke sie durch Tauschung her zu mir; Derweil sie kommt, bezaubr' ich diesen hier. Droll. Ich eil, ich eil, sieh, wie ich eil; So fliegt vom Bogen des Tataren Pfeil. (Ab.) Oberon. Blume mit dem Purpurschein Die Cupidos Pfeile weihn, Senk dich in sein Aug hinein; Wenn er sieht sein Liebchen fein, Dass sie glorreich ihm erschein Wie Cyther' im Sternenreihn. Wachst du auf, wenn sie dabei: Bitte, dass sie hilfreich sei. (Droll kommt zuruck.) Droll. Hauptmann unsrer Elfenschar, Hier stellt Helena sich dar. Der von mir gesalbte Mann Fleht um Liebeslohn sie an. Wollen wir ihr Wesen sehn? O die tollen Sterblichen! Oberon. Tritt beiseit! Erwachen muss Von dem Larm Demetrius. Droll. Wenn dann zwei um eine frein: Das wird erst ein Hauptspass sein. Gehn die Sachen kraus und bunt, Freu ich mich von Herzensgrund. (Lysander und Helena treten auf.) Lysander. Pflegt Spott und Hohn in Tranen sich zu kleiden? Wie glaubst du denn, ich huldge dir zum Hohn? Sieh, wenn ich schwore, wein ich: solchen Eiden Dient zur Beglaubigung ihr Ursprung schon. Kannst du des Spottes Reden wohl verklagen, Die an der Stirn des Ernstes Siegel tragen? Helena. Stets mehr und mehr wird deine Schalkheit kund. Wie teuflisch fromm, mit Schwur den Schwur erlegen! Beschwurstshow more

Product details

  • Paperback
  • 189 x 246 x 2mm | 68g
  • Rarebooksclub.com
  • German
  • Illustrations, black and white
  • 123669273X
  • 9781236692733